Modellautos

ID #1043

Vorsicht bei CKO Kellermann Blechspielzeug und Replica

Blechspielzeuge von Kellermann wurde bis 1979 gefertigt. Modelle aus den 30er und 50er Jahren sind sehr gefragt und viele hundert Euro wert.

Auch wenn die alten originalen Blechmodelle schon Rost angesetzt haben, sind sie begehrte Sammlerobjekte.

Später wurden viele alten Blechmodelle als Replica neu aufgelegt und haben auf den Boden eine entsprechende Prägung.

CKO Replica (Nachbau).

Diese Replica-Modelle haben keinen sehr hohen Wert und werden oft auch als Retro oder Nostalgie angeboten.

Der Verpackunskarton der originalen Kellermann-Modelle ist im Stile der 40er und 50er Jahre hergestellt, stammt vermutlich aber aus den späten Siebzigern.

Die Originale von Kellermann der Nachkriegsjahre haben eine Prägung aus der Besatzungszone "Made in US Zone Germany" in den 50ern wurde daraus "Made in Western Germany". Dann steht noch eine Nummer geprägt, z.B. 441.

Die Replica-Modelle haben keine derartige Prägung. Die Replica-Modelle sollen heute in Tschechien von der Fa. Kovap mit Originalwerkzeugen der alten Firma Kellermann produziert werden und gibt es schon ab 10 ? plus Versand.

Der original Bahnbus CKO 441 wird um 60 ? angeboten, die Replica gibt es ab 20 ? !

Replica-Bahnbus ist 19 cm lang und 5 cm breit.

Wer Kellermann-Blechspielzeug sammelt, sollte auf entsprechende Kataloge und Literatur zurückgreifen oder sich auf der website der CKO-Sammler informieren (kellermann cko in die websuche eingeben).

Das Buch "Kellermann mechanische Spielwaren von 1910-1979" ist sehr selten und sehr teuer - mit etwas Glück kann man es in einer Stadtbibliothek ausleihen.



 

Tags: Betrug, Blechspielzeug, Kovap, Nachbau, Replica

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2009-04-28 11:41
Autor: pipe

Leser: 15224 (4.48 pro Tag )


Revision: 1.2

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.99 (5209 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..

Kommentar von nobody:
Guten Tag, Ihren Blogbeitrag mit "Betrug" zu taggen ist schon harter Tobak, immerhin werden die Repliken als solche gekennzeichnet. Zudem wissen die Sammler, dass die Kellermann Originale einen Friktionsantrieb besitzen, während die Repliken einen Freilauf haben. Die Räder sind bei den Repliken weniger aufwändig gestaltet und es gibt Farbabweicheungen. Eine Verwechslungsgefahr besteht keinesfalls, wenn sich jemand an das Sammelthema Kellermann heranwagt und dafür mal eine Viertelstunde Lesezeit investiert.
Added at: 2010-09-16 16:00

Kommentar von Martin Demandt:
Sehr gut,vor allem für Einsteiger ins Blechspielzeug Sammeln. So bleibt mancher vor dieser Art Lehrgeld bewahrt,und minderwertigen Stücken,die oft völlig überteuert auf Börsen u.Flohmärkten angepriesen werden. Absolut hilfreich,es wird ja kaum einer als Kenner auf die Welt kommen.
Added at: 2009-12-12 20:18

Kommentar von Thomas Karner:
Kenner wissen ohnehin um den Unterschied zwischen KOVAP und CKO. Ich finde es gut, dass es KOVAP gibt, und dass die CKO wenigstens teilweise weiterführen. Ausserdem bringen sie auch eigene Innovationen heraus. Es schafft die Möglichkeit, wenigsten ein paar Kellermann Modelle nicht zu einem irrwitzig hohen Preis erstehen zu müssen. Deshalb ja auch zu KOVAP
Added at: 2009-06-26 20:15