Modellautos

ID #1502

BMW Bugatti T 55 als rusty racer 1:24 (Hot Rod,Rat Rod, Hoodride,Scheunenfund,unrestored)

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,

wenn jemand dieses Modell sieht kommt meist über die Lippen: "der sieht aber cool aus". Tatsächlich soll dieses einzigartige Modell ein kleines Kunstwerk sein, welches auf Ausstellungen viele Besucher durch seine einzigartige Patina fasziniert und in Kombination mit nagelneuen BMW-Speichenfelgen auch noch einen hochwertigen Eindruck hinterlässt. Die Felgen wurden auch nicht mit Heißkleber eingeklebt sondern mit einer Zusatzbohrung auf die vorhanden Achsen gesteckt, hinten tiefer gelegt als vorne, haben eine sichtbare Bremsscheibe mit schwarzen Bremssattel. Dadurch sind die Räder dreh- und lenkbar, theoretisch zumindest, den die schleifen hinten am Radkasten. Man hätte die hinteren Kotflügel noch auschleifen und verbreitern oder die Hinterachse kürzen müssen, aber das Tuning sollte bei diesem reinen Ausstellungsstück rückbaubar sein. Die Speichenfelgen haben weiche Gummireifen mit einem guten Profil und zeigen einen Platten, wenn man das Modell auf einem Holzsockel festschraubt. Da es sich hier um einen fahrbereiten Rennwagen handeln soll, in echt gab es nie einen Bugatti T55 mit zu großen BMW-Speichenfelgen, wurde der Innenraum wie bei einem Hoodride nicht gealtert. TÜV oder eine Oldtimerzulassung wird es dafür in der realen Welt wohl kaum geben. Witzig ist das silberfarbene Kettenlenkrad, welches sich aber nicht lenken lässt. Ebenso kann man keine Kategorie zuordnen, weshalb das fantasievolle Kunstwerk als rusty racer bezeichnet wird. Man könnte es auch als hot rod, rat rod oder hoodride bezeichnen und von oben betrachtet sieht es aus wie ein echter Scheunenfund. Man sieht das hier viel Arbeit gemacht wurde, auch der Motor und der Unterboden sind gealtert. Die abriebfeste Patina wurde mit 14 verschiedenen sehr teuren Spezial-Farbmischungen realisiert, mehrmals angeschliffen und mit matten Klarlack fxiert. Vom Arbeitsaufwand her betrachtet wäre dieses Modell weit über 100 € wert, da es aber im weniger gefragten Maßstab 1:24 gebaut wurde, zudem noch mit Premium-Felgen von einem BMW im Maßstab 1:18, dürfte sich ein Endpreis bei einer Internetauktion weit darunter befinden. Das Basismodell stammt von bburago und wirkt durch die vorstehenden Vorderräder viel gestreckter und größer als es tatsächlich ist (Proportionen nicht ganz stimmig, siehe Abmessungen unten). Es ist nicht perfekt, nur ein Experiment, aber immer noch besser als mit Heißkleber tiefer gelegte somit verpfuschte Tuningmodelle und besser als so mancher schnell besprühter "Scheunenfund". Wer es selber mal probieren möchte:

Den Bugatti T55 oder Type 55 bekommt man zwischen 5 und 10 € inkl. Versandkosten und für die Felgen muss man etwa das gleiche investieren, falls man sie überhaupt bekommt. Ein passendes Alterungsset, z.B. von Lifecolor Set 1, kostet ca. 20 € und der Mattlack von Marabu ca. 7 € (reicht für etwa 3 Modellautos). Billiger Mattlack ist meist seidenmatt und glänzt nach dem Besprühen. Kann durch schleifen mit sehr feiner Körnung wieder matt werden. Hinzukommen div. Schleifmittel für Kunststoff und Metall. Die Anschaffung lohnt sich allerdings nur, wenn man mehrere Modelle professionell altern möchte. Die Materialkosten liegen dann bei etwa 25 - 35 € pro Modell. Das ist weit mehr als ein möglicher Erlös durch den Verkauf in einer Internetauktion, die vielleicht bei 4-10 € enden würde.

diashow



Abmessungen

17,5 cm lang, ca. 7,5 cm breit und ca. 5,2 cm hoch
Felgendurchmesser: 20 mm
Raddurchmesser 32 mm
Reifenbreite 9 mm



 
Kategorien zu diesem Artikel

Tags: 1:24, BMW, Bugatti, hoodride, Hot Rod, Oldtimer, Rat Rod, rostig, Scheunenfund, unrestored

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2014-06-17 12:39
Autor: pipe

Leser: 17301 (11.35 pro Tag )


Revision: 1.0

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.98 (16143 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..