Modellautos

ID #1651

BMW E32 1987 - 730i auf verlorenen Posten von PMA in 1:18

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
wenn Leute diesen recht selten gewordenen BMW entdecken und der Preis günstig ist, schaltet oft der Verstand aus und man bekommt vielleicht ein ganz schlechtes Modell. Der 7er wurde in den neunziger Jahren produziert und erinnert in vielen Dingen an UT-Models. So typisch ist der knarrende Kunststoff beim öffnen der Türen oder der Hauben.
Es gibt zwar sehr viele gute details zu bewundern, viele davon allerdings nur etwas Farbe und ausschließlich aus Plastik, dafür hapert es an der Verarbeitung. Fotoätzteile sucht man hier vergebens. Die Spaltmaße der Türen sind oft unregelmäßig und fallen hier besonders negativ auf.
Da es keine Ersatzteile gibt, sind gebrauchte Modelle meist mit Teilen von anderen Herstellern provisorisch repariert worden oder werden mit leichten Gebrauchsspuren beschrieben.
So fehlen bei diesem Exemplar vom Flohmarkt die beiden Spiegel. Die Motorhaube öffnet nach vorne, woran sich zwei Scharniere befinden, die sich gelöst haben. Sieht man von den mangelhaften schwarzen Teillackierung ab, ist die Lackierung recht ordentlich. Aber auch hier gibt es Einschlüsse und Mängel an den Kanten. Die Verchromung der filigranen Scheibenrahmen ist absolut schlecht und zum größten Teil schon abgeblättert.
Vorsicht ist auch bei sog. Tuningmodellen angesagt, haben die doch oft falsche Spiegel und mit Heißkleber eingeklebte Räder. Da alle Räder einzeln eingehängt sind und sich relativ leicht demontieren lassen, braucht es überhaupt keine Klebestellen. Es sei den, dass Fahrgestell war schon vorher beschädigt oder gebrochen, sodass nur dicke Heißkleberblasen alles verbinden können. Gut sind Modelle, die mit Tuningsets von der Firma MAZ gestaltet wurden, was auch ein brauchbares Nummernschild und einige besonders gute Fotoätzteile beinhaltet.

Seitenansicht Panorama

Felgen und Reifen entsprechen dem heutigen Standard, es sind sogar Bremsscheiben mit Bremssattel dahinter versteckt. Die Reifen sind unbeschriftet und zeigen ein mässiges Profil.
Der Innenraum ist sehr gut ausgestattet, aber manche details sind auch nur eine Attrappe. So sind die Sicherheitsgurte nur auf die Sitze geprägt und nicht einzeln eingebaut. Die Nachbildung vom Wurzelholz ist eher misslungen. Sitze und Armaturen hinterlassen jedoch noch einen guten Gesamteindruck.
Der BMW ist im einwandfreien Zustand ziemlich viel wert. Auktionen enden nicht selten bei über 200 €, denn einwandfreier Zustand ist äußerst selten. Auch wenn das Modell in der originalen Styroporverpackung der OVP geliefert wird, bedeutet das nicht, dass keine Mängel vorhanden sind. Die Bezeichnung neu ist ebenfalls falsch, es gibt nur noch gebrauchte Modelle und davon viele fakes mit falschen Teilen. Neben den erwähnten Mängeln muss man noch mit verzogenen Türen, blinden Scheinwerfern und falschen Scheibenwischern rechnen.
Gebrauchte Bastelmodelle gibt es schon ab 15 € auf dem Flohmarkt. Wird es repariert und zur Auktion angeboten, müssen alle Reparaturen erwähnt werden, auch wenn baugleiche Teile von UT verwendet wurden. Beim Kauf auf die richtigen Spiegel wie beim Original und auf die Scheibenrahmen achten. (Gilt nicht für Neuauflagen in anderen Farben).

diashow



Abmessungen

27,5 cm lang, ca. 10,5 cm breit und ca. 7,7 cm hoch
Felgendurchmesser: 22 mm
Raddurchmesser 35 mm
Reifenbreite vorn 13 mm
Radstand 160 mm

 

Tags: 1:18, BMW, Epoche IV, minichamps, PMA, selten, silber, UT, wertvoll

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2015-03-10 15:09
Autor: pipe

Leser: 9860 (7.49 pro Tag )


Revision: 1.1

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.98 (2475 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..