Technisches im Test

ID #1000

USB-Sticks überprüfen

wer einen USB-Stick über ebay gekauft hat, und überprüfen möchte, ob dieser auch gut funktioniert, kann auf einige Tools im Netz zurückgreifen...

Eine schnelle Überprüfung ist auch mit Windows XP mit chkdsk möglich:

USB-Stick einstecken
nachschauen welcher Laufwerksbuchstabe vom USB-Stick verwendet wird,
geht z.B. über Arbeitsplatz, da steht dann meist Wechseldatenträger...

Nun sollte man der Kapazität entsprechend ein paar Dateien auf den USB-Stick kopieren, gut sind digitale Fotos oder PDF-Dateien...

Start->Ausführen: CMD eingeben, es erscheint ein Fenster mit einem schwarzen Hintergrund und einem Prompt. Auch als DOS-Fenster oder Kommandozeile bekannt.

in der Regel erscheint: C:/Dokumente und Einstellungen/username>

geben Sie dann C: ein und betätigen Sie die Eingabe-Taste (auch Enter oder Return genannt).



Bei mir belegt der USB-Stick bzw. Wechseldatenträger den Buchstaben G:

Sie können auch mit der Kommandozeile kopieren. Geben Sie dann
C:>xcopy /s *.jpg G:
ein, das System durchsucht C: nach Fotos und kopiert sie solange auf den USB-Stick, bis dieser voll ist oder keine Dateien mehr gefunden werden.

Abbrechen kann man durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Ctrl und C bzw. Strg und C, wenn z.B. die Fehlermeldung erscheint kein Speicherplatz mehr vorhanden.

Wenn genügend Dateien auf den USB-Stick kopiert sind, geben Sie dann
chkdsk G: ein.



Wollen Sie die Prüfergebnisse in eine Datei schreiben so können Sie mit
einem sogenannten Pipe > direkt in eine Datei schreiben
C:>chkdsk G: >usbtest.txt

Die Ausgabe zeigt dann die Speicherkapazität in Bytes oder Kilobytes an.
1 kB sind 1024 Bytes, 1 MB sind 1024 kB und ein Gigabyte 1 GB sind 1024 MB.



Hier 2 Beispiele:

262.119.320 Bytes sind 262119320/1024 KB = 255976 kB/1024 = 249.97 MB, also ca. 250 MB Speicherkapazität bei einem USB-Stick 256 MB.

3917579 KB sind durch 1024 geteilt 3825 MB und nochmal durch 1024 geteilt 3,73 GB bei einem USB-Stick mit einer Nennkapazität von 4 GB.

Formatiert hat also ein USB-Stick etwas weniger als die Nennkapazität.

Möchte man nun den USB-Stick intensiver testen so geht das mit Spezialtools z.B. h2testw der Zeitschrift C't vom Heise Verlag, welches ohne Installation lauffähig ist. Andere Benchmarkprogramme für Datenträger sind zur Überprüfung geeignet, z.B. HDTach von simplisoftware oder ATTO Disk Benchmark, erfordern aber eine Installation.
.
.
 

Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2008-12-21 23:06
Autor: techtester

Leser: 5710 (1.78 pro Tag )


Revision: 1.2

Digg it! Share on Facebook Test ausdrucken Test weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Artikel bewerten

bisher bewertet
4.02 (902 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..