Tipps und Tricks

ID #1167

PC schaltet ständig ab - was sind die Ursachen ?

Hallo, lieber Leser,


schaltet Ihr PC ständig ab, ist dieser nicht unbedingt defekt und kann manchmal mit nur wenigen Schritten ausfallsicher gemacht werden.

Was Sie unbedingt beachten sollten, ist die Umgebungstemperatur und sollte Ihr PC bei steigender Temperatur abschalten, so sollten Sie im BIOS-Setup unter PC HEALTH nachschauen, welche Einstellungen gemacht wurden.

Shutdown Temperature auf enabled eingestellt = Überhitzungsschutz aktiviert !
Diesen sollte man nun nicht gleich deaktivieren (disabled), oder die Temperatureinstellungen verändern, sondern erst mal mögliche Ursachen der Überhitzung finden.

Andere Systeme haben einen anderen Überhitzungsschutz eingebaut, der sich nicht ändern lässt. Wird das System also zu heiß wird eine Notabschaltung ausgelöst.

Dies erkennt man, wenn man lautere Lüftergeräusche hört, bevor der PC abschaltet. 

Meist wird eine Überhitzung durch verstaubte Lüfter bzw. verstopfte Lüftergitter ausgelöst. Dies kann man leicht mit einem Pinsel bei komplett ausgeschalteten PC reinigen. Hierbei auf keinen Fall irgendwelche elektrostatisch funktionierende aus Plastikfäden bestehenden Staubwedel verwenden.  Bei manchen Systemen ist ein Staubfilter eingebaut, der dann ausgetauscht werden muss. Manche Staubfilter lassen sich gut reinigen und wieder verwenden. Hierbei lohnt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung Ihres Systems meist unter dem Kapitel Wartung.

Bei Laptops kann es sein, dass ein schwacher oder defekter Akku bei ständigen Netzbetrieb, also mit angeschlossenem Netzteil beim Aufladen zu viel Strom zieht und somit das Netzteil überlastet. Mit einem Energieverbrauchsmessgerät kann man die Stromaufnahme primär überwachen.

Schaltet das Netzteil dann wegen Überhitzung oder Überlastung ab, so läuft der notebook nur noch kurz oder gar nicht mehr auf Akkubetrieb.

Daher sollte man den Laptop öfters mal auf Akkubetrieb laufen lassen.
Das Entfernen des Akkus bei Netzbetrieb ist nur ratsam, wenn dieser Akku  eine geringe oder gar keine Selbstentladungseigenschaften hat. Liegt ein NIMH-Akku längere Zeit unbenutzt in der Schublade, so wird dieser durch Selbstentladung unbrauchbar. Daher sollte man in der Bedienungsanleitung Hinweise zum Umgang mit dem Akku beachten.

Um die Ursache der Ausfälle einzugrenzen, kann man auch die Umgebungstemperatur möglichst mit einem digitaler Anzeige direkt am PC messen. Hier erkennt man dann schnell, wenn bei steigender Außentemperatur der PC abschaltet. 

Mögliche Hardwarefehler sind defekte Elkos, oft im Spannungswandler zur Erzeugung der Corespannung für CPUs, kalte Lötstellen am Stromanschluss und bei externen Netzteilen korrodierte Stecker oder Buchsen. 

Nun gibt es Spezialisten die defekte Computer anbieten, deren Hardwarefehler genau kennen und als Fehler angeben "schaltet ständig ab, weiß nicht warum" !

Bei diesen Angeboten sind bestimmt nicht banale Fehler wie verstopfte Lüfter oder falsche BIOS-Einstellungen die Ursache.

Schaltet ein PCs öfters ab, so kann die Festplatte oder das Dateisystem beschädigt werden. So sollte man nach jeder ungewöhnlichen Abschaltung die Festplatte auf Dateifehler überprüfen.
.
.
 

Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2010-03-27 14:12
Autor: techtester

Leser: 3815 (1.37 pro Tag )


Revision: 1.0

Digg it! Share on Facebook Test ausdrucken Test weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Artikel bewerten

bisher bewertet
4 (1023 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..