Versand und Verpackung

ID #1033

Modellautos sicher verpacken

Bei Modellautos kommen oft Schäden vor, die aufgrund mangelhafter Verpackung entstehen. Originalverpackung ist nicht immer eine Garantie für sicheren Versand, denn diese Klarsichtverpackungen dienen meist dem Verkauf und nicht dem Versand, denn diese Klarsichtfolie wird oft eingedrückt.

Hat man eine Originalverpackung und ist diese nicht aus Styropor so wickelt man diese am Besten in Polsterfolie ein.

Im Prinzip gilt das Gleiche wie in meinem Ratgeber

Haben die Modelle bewegliche Teile wie Türen, Hauben und Lenkung so muß man diese genau wie details Kühlerfiguren, Spiegel, Antennen und Ähnliches schützen.

Bild 1 ärgerlicher Transportschaden

Ist die Originalverpackung nicht mehr vorhanden, so sollte man das Modellauto in eine fest verschlossene Tüte oder Druckverschlußbeutel einpacken, dann gehen evtl. abgelöste Kleinteile nicht verloren.
Ausserdem kann ein Kleinteil nicht an der Polsterung hängen bleiben.

Antennen und vorstehende Teile sind meist nur gesteckt und sollten abgenommen und extra verpackt werden.

Bild 2 Kleinteile im Druckverschlußbeutel

Es ist zu empfehlen, das mit dem Käufer abzusprechen oder ihn auf die gesonderte Verpackung hinzuweisen.

Möchte man Türen und bewegliche Teile sichern so darf man nicht direkt auf den Lack kommen, etwas Schaumstoff oder Styropor als Unterlage ist ratsam. Nimmt man Gummiband, so darf es nicht zu fest sein.
Klebeband oder Aufkleber hinterlassen Rückstände auf dem Lack.

Als Polsterung nimmt man möglichst staubfreies Verpackungsmaterial, Papierschnitzel sind gänzlich ungeeignet.

Bild 2 böser Lackabplatzer (Papierschnitzel)

Hat man keine Originalverpackung mehr so kann man auch einen starken Karton oder eine Styroporplatte verwenden. Mit einem Schraubendreher oder dicken Nagel kann man ein kleines Loch durchdrücken, dabei auf die Finger wegen Verletzungsgefahr achten, und das Modell darauf nicht zu fest anschrauben.

Packt man mehrere Modellautos ein, so braucht man genügend Abstand zueinander.
falsch verpackt Bild 3: falsch verpackt ohne Polsterung in einem zu kleinem Versandkarton
ausgebrochen Bild 4: ausgebrochene Bodenplatte von einem original verpackten Norev-Modell (blauer Karton im Bild 3 ), das Versandunternehmen übernimmt hierfür keine Haftung.

Wenn man Onlinefrankierung benutzt, dann unbedingt ein Anschriftendoppel in das Paket legen, da manche Druckertinte verschmiert oder sich die Aufkleber ablösen können.



 

Tags: Verpackung, Versand

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2009-07-17 10:49
Autor: pipe

Leser: 7527 (2.47 pro Tag )


Revision: 1.9

Digg it! Share on Facebook Test ausdrucken Test weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Artikel bewerten

bisher bewertet
3.98 (2382 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..