Modellautos » Bausätze

ID #1802

Baubericht Hubley 1930 Packard in 1:22

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,

aus dem Hause Hubley stammen Metallbausätze, die richtig alt sein können. Im Maßstab 1:22 gibt es eine ganze Serie von Modellen. Dieser Packard ist 35 Jahre alt und die Frage lautete, ob mit so alten Teilen noch etwas brauchbares bauen kann.

Da im Karton schwere Metallteile herum fliegen bzw. flogen sind etliche Teile beschädigt und/oder verzogen. Normalerweise kann man gegosseness Zink nur sehr wenig biegen, sodas beim Zusammenbau so einiges an Pannen passieren kann.

Die Gebrauchsanleitung ist nicht in allen Fällen eindeutig. Man muss viel probieren und anpassen, bis die 73 Teile alle an ihrem richtigen Platz sitzen.

Nach dem Säubern der Teile und dem Entfernen von Gießresten wurden die Metallteile grundiert. Unten mit grauen Haftgrund und von oben mit weißer Grundierung. Dann wurden diese mit Acrylfarbe bemalt, jedoch so, dass das Modell später gebraucht aussieht. Die Karosserie wurde 2-farbig mit hellem "Afrikagrün" und Schwarz. Das seidenmatte Finish erfolgte mit Klarlack. So ergab sich ein guter Kontrast zum glänzenden Chrom.

Die Seitenverkleidung liegt dem Bausatz als einfacher Aufkleber bei und war nicht mehr brauchbar. Die anderen Aufkleber sind Weißwandringe, das Armaturenbrett, Rücklichter und Nummernschild. Auch andere Teile ließen sich nur eingeschränkt verwenden. So waren die Gummiteile für die Lenkung und Kühlschläuche hart geworden und brachen sofort.

Seitenansicht Panorama

Die Montage der Teile erwies sich als schwierig. Vorne ging es richtig eng zu und am Ende steht das Modell etwas schief, dass das Fahrgestell verzogen ist und sich nicht mehr richten ließ. Hier und da musste noch an der lackierten Karosserie gefräst werden. Wenn man etwas vergisst, hat man später mehr Nacharbeit.

Die fehlenden Scheiben wurden durch Klarsichtfolie ersetzt und alle Kunststofftteile eingeklebt. Am Ende kam ein schönes Modell mit einigen Schwächen heraus. Das Ergebnis ist nur nahezu Original, dürfte aber dem heutigen Ansprüchen von Sammlern weniger genügen.

Im Jahre 1982 kostete diese Bausatz 16,95 $, was damals etwa einem Wert von 34 DM entsprach. Mit einer historischen Inflationsrate unter Berücksichtigung der Kostenexplosion beim Rohstoff Zink um 75 % würde so ein hoher Metallanteil um die 32 bis 39 € kosten. Tatsächlich wurde der Bausatz für 25 € ersteigert und etwa 8 € für die farbliche Gestaltung investiert. Fertigmodelle werden auch ab und zu angeboten, lassen aber eine genaue Wert bestimmung offen. Dieser liegt je nach Farbe, Ausstattung und Originalität zwischen wenigen 9 und teuren 45 €. Die filigranen Scheibenrahmen machen einen gut verpackten Versand äusserst schwierig.

So ist dann dieser Bausatz eher für Menschen bestimmt, die gerne Metallarbeiten machen und mal etwas anderes bauen wollen. Der Aufwand ist erheblich und das Ergebnis eher bescheiden. Jüngere Kits gibt es von Scale Modells, die aber auch 25 Jahre alt sein können.

diashow

 

Tags: 1:22, Bausatz, Einzelstück, Gabriel, Hubley, kit, LGB, Oldtimer, Packard, Scale models, US

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2018-01-13 20:13
Autor: pipe

Leser: 942 (9.81 pro Tag )


Revision: 1.0

Digg it! Share on Facebook Test ausdrucken Test weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Artikel bewerten

bisher bewertet
4.07 (357 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..