Modellbau » Werkzeug und Zubehör

ID #1214

parallel anzeichnen mit Schablone - Winkel selbst gebaut

Hallo, liebe Modell- und Puppenstubenbauer,,,

möchte man öfters gleiche Ausschnitte zum Beispiel für Fenster und Türen anfertigen, so lohnt sich vielleicht die Anschaffung eines universellen Anreißwinkels, den man auch als Schmiege benutzen kann.

Doch diesen muss man ständig verstellen und bei manchen Billigprodukten ist so manches schnell kaputt. Wenn das an einem Wochenende passiert, na, dann gute Nacht.

Ein guter universeller Anreißwinkel kostet so zwischen 50 und 80 Euro, ist aber für die meisten Bastelarbeiten einfach übers Anwendungsziel hinaus geschossen, da man mit einer Laub- oder Dekupiersäge gar nicht so genau sägen kann.

Bei meinen Scheunen und Gebäuden benötige ich für Türen und Fenster oft die gleichen Abmessungen und können mit diesem selbst gebauten Anschlagwinkel leicht und genau im Winkel angezeichnet werden.

Aus Buche gefertigt lassen sich die Anschlagflächen gut fräsen und hobeln.
Bei diesem Anschlagwinkel für den Maßstab 1:20 und 90 cm Fenster- und Türenbreite, habe ich als Basisbreite für das Lineal 4,5 cm gewählt.
Für Profile und Sperrholzplatten wurde der Anschlag an der Anschlagseite 4mm hoch und 10 mm tief eingefräst.

Das Lineal mit einer Stärke von 5mm hat die Länge von 36 cm und die Breite von 4,5 cm (45,0 mm). Der Anschlag ist 4,5 cm breit, 16 cm lang und 1,0 cm hoch. Für andere Abmessungen, Winkel und Maßstäbe fertige ich andere Schablonen an. Dieses Beispiel ist für 90° angefertigt worden.

Montage


mittig anzeichen, Loch genau in der Mitte 2 mm bohren, senken und mit einer Spaxschraube 2,5 x12 nicht zu fest anschrauben.

mittig angeschraubt, nicht zu fest.

Das Lineal soll sich leicht hin- und her bewegen können. Das Lineal wird mir dem Anschlag nicht verleimt, da die winklige Ausrichtung kaum funktionieren würde.

Schieblehre auf 5,75 cm genau einstellen und gut festschrauben, mit Tiefenmesser Winkel ausrichten

Berechnung der Abstände auf beiden Seiten:
Mitte der Anschlaglänge (hier 8 cm) - Mitte der Linealbreite (hier 2,25 cm)

hat man keine Schieblehre Linien auf Karton anzeichnen, den Winkel mit Geodreieck nachmessen und ausrichten, ggf. mehrmals wiederholen.

Stimmt der Winkel nun ganz genau, erst das Lineal mit Malerkreppband gut festkleben, noch mal nachprüfen, ob der Winkel immer noch stimmt.

erste Montage im Winkel

Dann vier symmetrische Löcher durch Lineal vor bohren, dann auf dem Anschlag festnageln. Die Durchmesser der Bohrungen müssen genau dem Durchmesser der Nägel entsprechen.  

Nach dem Vernageln dann Klebeband und Klebreste entfernen. Man kann das einfache Werkzeug nun noch lackieren oder zumindest wachsen. 

erste Gehversuche: Fenster und Türen auf Sperrholz angezeichnet, alles im Winkel und parallel zur Hauswand
.
.
 

Tags: 1:18, diorama, Modellbau

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2011-03-20 12:47
Autor: Pipe

Leser: 5046 (1.79 pro Tag )


Revision: 1.1

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.99 (2521 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..