Modellautos » Ferrari special

ID #1621

Ferrari 250 GT berlinetta 61 Jouef Evolution (Revell, Eagles Race, UH)

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,

wie auch bei anderen Modellen aus dem Hause Jouef Evolution sind die Bezeichnungen und Herstellerangaben etwas verwirrend. Das Original von Jouef wurde ab 1993 in Italien gefertigt und wurde hauptsächlich von Revell in Deutschland vertrieben. In anderen Farben wurde das Modell nach der Übernahme von Universal Hobbies mit dem Label eagles race weiter produziert, jedoch leider etwas schlechter, dafür meist preislich günstiger zu bekommen. Da es auch vom Ferrari Original verschiedene Typen gab, sind auch die Modelle unterschiedlich ausgestattet und bezeichnet. Da die Beschriftung auf dem Unterboden verteilt und teilweise versteckt ist, wird oft in anderen Kategorien oder mit falschen Artikelbezeichnungen ohne Maßstabsangabe eingestellt. Das bis zu 22 Jahre alte Modell ist natürlich nach der langen Zeit meist nicht mehr im Originalzustand oder hat Alterungsspuren. Damals war es allerdings eines der besten Modellautos, die es zu dieser Zeit zu kaufen gab. Auch heute noch kann man das Modell durchaus als hochwertig und gut verarbeitet bezeichnen. Es passt durchaus gut zu den 250-Varianten aus der hotwheels Elite Serie. Der kurze Radstand entspricht dem vom SWB mit umgerechnet 2400 mm.

Seitenansicht Fahrerseite
Fahrerseite Ferrari 250 GT berlinetta 61 Jouef Evolution

Beim Kauf des Jouef-Modells sollte man auf die Scheibenwischer achten, die beim Original etwas unwirklich aussehen und daher öfters mal gegen andere aus Fotoätzteilen ausgetauscht wurden. Das gleiche gilt für die Felgen, die beim Original ganz ansehnlich sind und manchmal durch Felgen aus dem bburago-Regal ersetzt wurden. Die Jouef-Felgen tauchen dann meist in Internetauktionen wieder auf, die dann bei weit über 10 € enden. Die Reifen haben ein etwas zu stark geprägtes Profil wie Winterreifen und sind mit Dunlop Racing geprägt. Die Lackierung ist ganz ordentlich, es sind kaum Unregelmäßigkeiten oder Einschlüsse zu sehen. Die Spaltmaße sind relativ schmal, jedoch kann es vorkommen, dass sich Türen und Hauben im Laufe der Jahre verziehen und sich nicht mehr gut oder gar nicht mehr öffnen lassen. Wie beim Testmodell hinten zu sehen, fehlt der Haubenverschluss,welcher manchmal durch ein Ferrari-Logo aus der Ersatzteilkiste ersetzt wurde. Da die Scheiben rundum geschlossen sind, staubt der Innenraum nicht so leicht zu. Das Interieur kann sich sehen lassen, es sind viele details erkennbar, die auch sauber verarbeitet wurden. Leider muss man für die verbauten Chromteile ein paar Punkte abziehen. Der Wert solcher Modelle ist höchst umstritten, die Palette reicht von ca. 20 € bis weit über 70 €. Meist sind die älteren in Revell-Verpackung etwas teurer, und die jüngeren von Universal Hobbies etwas günstiger. Modelle in der gelben Jouef-Verpackung, welche sich kaum von der Revell-Variante unterscheidet, sind so gut wie nicht erhältlich. Die hauptsächlich in Frankreich als Voitures de Legende seit Anfang 2000 angeboten werden, sind von UH, made in China. Mit CMC hat Jouef rein gar nichts zu tun !

diashow



Abmessungen

23,5 cm mit Endrohren lang, ca. 9,5 cm breit und ca. 7 cm hoch
Felgendurchmesser: 25 mm
Raddurchmesser 37 mm
Reifenbreite 13 mm (~ 235er)
Radstand 133 mm (~ SWB 2400 mm in 1:1)

 

Tags: 1:18, eagles race, Epoche III, Ferrari, Jouef, metallic, Oldtimer, Revell, silber, UH

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2015-02-04 17:55
Autor: pipe

Leser: 6666 (5.99 pro Tag )


Revision: 1.0

Digg it! Share on Facebook Test ausdrucken Test weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Artikel bewerten

bisher bewertet
4 (6534 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..