Vitrine & Schaukasten

ID #1266

einfach, schnell und billig: Vitrine im Autoreifen selbst gebaut

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,

 

mit relativ geringem Aufwand und Kosten kann man sich eine Vitrine selber bauen, die noch in besserer Qualität als so manche Angebote im Internet für über 100 € zu bekommen sind. Hier stelle ich eine ganz billige und eine etwas teurere Version mit LED-Beleuchtung vor.

1. Einfache Low-Cost-Variante (Regal)


Die Kosten für dieses Beispiel lagen bei weit unter 40 € ! Mit etwas Glück beim Keller- und Speicher ausräumen oder mit dem richtigen Blick auf dem Flohmarkt geht es sogar noch günstiger.

 

Reifen

 

  • ein Michelin Reifen 24/61-17 (ca. 10-15 € inkl. Versand )
  • eine große Wanduhr mit Holz- oder Alurahmen und Glas-/Acryl-Scheibe 46-47 cm (ca. 8-10 € inkl. Versand)
  • ein "rustikales" Wandregal vom Flohmarkt (ca. 5-10 €), Tiefe 18 cm

man sucht im Internet oder bekannten Auktionshäusern nicht nur nach gebrauchten Rennreifen oder Reifen gebraucht, sondern auch nach DTM-Reifen, Slicks oder Michelin Slick. Altmodische Wandregale bekommt man billig, wenn man nach Kellerfund, Scheunenfund oder Speicherfund sucht. Da diese nicht sehr gefragt sind bekommt man die eben auch sehr billig. Dann vielleicht je nach Geschmack schwarz oder weiß anmalen.

Der Reifen hat innen eine Tiefe von ca. 17 cm und das Regalbrett eine Tiefe von 18 cm, da der Gummiwulst flexible ist, kann man das Regalbrett ohne Schrauben festklemmen und mit einem Gummihammer ausrichten.

Die Rückwand wird so ausgerichtet, dass einige Schrauben mit den Holzbrettern verbunden werden kann.

Bretterfest

Ältere große Wanduhren in diesem Beispiel von Nextime haben einen stabilen Holzrahmen (auch Alu, Kunststoff), der bei diesem Reifen ganz exact über den Wulst passt. Die Rückwand mit passenden Schrauben hat auch einen sehr stabilen Aufhänger aus Stahl, womit weitere Kosten für Bilderhaken erspart bleiben. 

 

Wanduhr

 

 

Eventuell muß man die Aufhängung noch mit einer zusätzlichen Holz, oder Metallleiste unterstützen - in der Regel sollte der Haken reichen, wobei die Bohrung für die Zeigerachse zur Befestigung mit dem mittleren Holzbrett dienen kann.

 

sollte für viele kilos reichen

Die von mir verwendeten Regalbretter sind etwas zu lang, um ein hohes Modell im Maßstab 1:18 herein zu stellen, müsste ich diese noch kürzen, damit die Abstände in der Höhe größer werden. Soweit zu dieser Idee, möchte mit diesem Reifen noch weitere Versuche machen und darüber berichten.

2. kostengünstiger Luxus mit LED-Beleuchtung und edler Buche-Optik

Eine andere Variante ist mit dünneren Sperrholzbrettern, die etwas länger ausfallen dürfen und eine bessere Raumausnutzung erlauben. Hier stelle ich eine Kombination von Buche Furnierplatten und Birke Multiplexplatten vor, wobei die hellere Birke als Decke und die Buche-Platte als Boden verwendet wird.

LED 

Sperrholz

Damit man die längeren Platten, hier bis zu 54 cm, besser in den Reifen bekommt werden die Ecken gekappt und abgerundet. Da sich die Platten leicht biegen lassen bekomt man sie so gut in den Reifen:

 

Ecken gekappt und abgerundet

Der entstehende Hohlraum am dem Ecken kann gut für die Verkabelung einer LED-Beleuchtung verwendet werden.

So kann man bei einer LED-Beleuchtung die Birke anstrahlen oder in einer Art Sandwich-Bauweise LED Spots oder LED Strips einbauen. Im Internet fand ich LED Spots mit ca. 30 mm Durchmesser oder man verwendet Acrylscheiben als Fenster für die LEDs.

Holzleisten Holzleisten als Abstandshalter zwischen den Platten bieten einen Hohlraum für die LED-Beleuchtung

 

die mit einem Forstnerbohrer geschnittenen Löcher für die LEDs werden mit einem Fächerschleifer auf Maß gebracht

 

Spot und der Spot oder eine runde Acrylglasscheibe eingepasst und verklebt (zum Beispiel mit UHU Alleskleber Kraft oder 2 Kombonenten acrylat Kleber)

Die Leds, am besten flache SMD-Versionen werden dann direkt auf die Acrylscheibe geklebt und vorher verlötet. Danach kann man darunter noch Diffusionsfolie kleben oder die Acrylscheibe mit mattem Klarlack satinieren, was dann das Licht mehr streut. Der Abstand zwischen den beiden Holzplatten in Sandwich-Bausweise hängt dann von der Dicke der verwendeten LEDS ab.

Bei LEDs-Spots mit 30 mm Durchmesser wird eine Einbautiefe von 12 mm angegeben, was dann einen Abstand bei 4mm Stärke der Birke Platte einen Abstand von 8 mm erfordert.

Sind heute bestellt und werden im Laufe der Woche bei mir eintreffen ...

Bei LEDs-Spots mit 30 mm Durchmesser wird eine Einbautiefe von 12 mm angegeben, was dann einen Abstand bei 4mm Stärke der Birke Platte einen Abstand von 8 mm erfordert.


Materialliste für dieses Beispiel:

  • Birke Multiplex oben 37,5 x 18 cm ( ca. 1,50 €)
  • Buche Furnierplatte 3. Ebene oben 52 x 18 cm ( ca. 1,20 € )
  • Birke Multiplex 3. Ebene unten 53 x18 cm (ca. 2 € )
  • Buche Furnierplatte 2. Ebene oben 53 x18 cm (ca. 1,80 € )
  • Birke Multiplex 2. Ebene oben 52 x 18 cm (ca. 2 € )
  • Buche Furnierplatte unten 1. Ebene 37,5 x 18 cm (ca. 1,20 €)
  • 8 Holzleisten ca. 6 €
  • 8 LED Spots (ca. 20 € ) oder Acrylscheiben mit selber verlötenten LEDs ca. 10 €
  • Holzschrauben ca. 2 €
Die Holzplatten kommen aus dem Baumarkt kommen dann auf ca. 12 € in Sandwich-Bauweise mit LED-Beleuchtung auf 30-40 €, wobei diese Preise etwas hoch angesetzt sind. so manches findet man sicher in der Bastelkisten. Selbst mit dieser Luxusvarinate kann man gut unter 80 € mit LED und unter 40 € ohne LED kommen.


weiter geht's mit Einbau der Led-Beleuchtung

.
.
 
Kategorien zu diesem Artikel

Tags: 1:16, 1:17, 1:18, 1:19, 1:20, 1:22, 1:24, 1:32, 1:43, Vitrine

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2011-12-19 11:08
Autor: pipe

Leser: 9161 (4.36 pro Tag )


Revision: 1.2

Digg it! Share on Facebook Test ausdrucken Test weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Artikel bewerten

bisher bewertet
4.02 (4740 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..