Modellbau » Dioramen

ID #1179

nach einem realen Vorbild: Porkchop diorama von GMP

Hallo, lieber Leser,

es ist schon etwas besonderes Zubehör von GMP zu ergattern. Leider ist nicht alles von GMP maßstabsgetreu und passend für die Welt im Maßstab 1:18. Umso schöner und detailgetreu sind die Modelle aus der Serie Porck Chop, die hierzulande vollkommen überteuert angeboten werden.

Das diorama wurde von GMP nach einem realen Vorbild einer Schrauberbude aus dem Süden der USA entwickelt und in Resine abgegossen. Resine ist ein Gießharz welches von der Konistenz eher an Keramik als an Kunststoff erinnert. Das ganze in einer sehr stabilen Qualität, reichlich Zubehör, doch leider nicht so fein detailiert wie man es von GMP-Modellautos her gewöhnt ist.

Auch der Scheunenfund, der halb unter dem Rolltor hervorschaut ist aus Resine gegossen. Auch hier stand das reale Vorbild eines Chevrolet Nova Pate.

Das diorama ist also mehr ein Relief, welches aus 2 grossen Platten besteht, die mittels 2er Stahlwinkel zusammen geschraubt werden. Bei schon gebrauchten Modellen kann die Verschraubung ausgebrochen und die Bohrlöcher im Resineguss nicht mehr verwendet werden. Das kann man allerdings mit Reparaturkitt oder Epoxidharzknete leicht ausbessern.
bild2
Die Beleuchtung mit einer gelben LED ist eher schwach, besonders mit kleinen Akkus reine Deko, und nur in einem abgedunkelten Raum wirksam. Ein nachgerüstetes Netzteil mit 3,3 V Ausgangsspannung und AAA-Adapter kann hier Abhilfe schaffen. Darüber werde ich zu einem späteren Zeitpunkt berichten.
Das ausverkaufte Modell gibt es noch vereinzelt ab 86 € zu kaufen. Das ist noch relativ günstig - ein selbst gebautes diorama mit einzeln oder in Sets zusammen gestelltem Zubehör läge bei gut 150 €, wäre aber präziser im detail !
Teileübersicht:
  • Grundplatte
  • Rückwand mit fest verklebten Zubehör
  • Wachhund mit Kette
  • Werbeschild mit Kette
  • Fressnapf Kudzoo
  • Whiskeyflasche XXX
  • 4 Schrauben
  • 2 Stahlwinkel
  • Anleitung in Englisch (wichtig für den Zusammenbau)
Wer hochwertige Porkchop-Modelle von GMP der Preisklasse von 100-300 € sammelt, wird von der Qualität des dioramas nicht ganz überzeugt sein. Wer aus Yatming- oder Welly-Oldtimern selber einen Hot Rod im Porkchop-Style umbauen möchte, dürfte dagegen eher zufrieden sein. Ein weiterer Vorteil sind die im Relief fest verklebten Zubehörteile, sodass wie sonst üblich die dioramen nicht in Einzelteile zerlegt und verkauft werden. Es macht sich auch gut als Blickfang auf einer Ausstellung oder als Deko zum Fotografieren von Hot Rods und US-Cars.
Obwohl das diroama recht groß ist, passt nur ein US-Car der Musclecar-Aera drauf. Das diorama kann nicht als Wandregal aufgehängt werden, man benötigt zusätzlich eine oder stabile Konsolen.
Das diorama wird einer einer stabilen Umverpackung aus Styropor geliefert. Kauf und Verkauf sollte nur im zerlegten Zustand und nur in der Originalverpackung. Die einfache Verschraubung würde auch gut verpackt kaum einen Versand heil überstehen.
diashow



 

Tags: 1:18, diorama, GMP, Hot Rod, Oldtimer, Tuning, US-Cars, Youngtimer

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2010-12-12 16:30
Autor: Pipe

Leser: 12897 (4.64 pro Tag )


Revision: 1.0

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.99 (7095 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..