Modellbau » Tuning und Umbauten

ID #1089

Vorsicht Tuning mit TechArt-Felgen 1:18 Hotworks

Hallo liebe Modellautotuner und die es werden wollen,,,

in letzter Zeit häufen sich Angebote auf ebay, wo einige "Privatverkäufer" Tuningmodelle von Hotworks bzw. Autoshop pro oder Autopro Shop oder AutoArt zerlegt und die Teile des Tuningkits einzeln verkauft werden.

schöne TechArt-Felge

Die Felgen passen jedoch nur auf das entsprechende Modell oder im günstigsten Falle auf bestimmte Modelle von AutoArt.

Techart-Felge hat innen keine Befestigungmöglichkeit für Achsen

Diese Felgen wären also bestenfalls für Dekozwecke geignet oder man kann die alten dünnen Felgen im Maßstab 1:18 als Adapter benutzen.

Im folgenden Beispiel ein paar Anregungen, eher eine Notlösung, mit VW-Felgen von Maisto, Solido und bburago. Diese Felgen sind von anderen Tuningmaßnahmen über und sind häufig auf ebay günstig zu bekommen. Manchmal auch als Reifen- oder Felgenkonvolut.

die Kappe muß erstmal weg (hier Felge von einem bburago-Käfer)

passt und sieht auch noch nach was aus

nun kann man die alte Felge mit der TechArt-Felge verkleben, hier wäre doppelseitiges Klebband oder Pads zu empfehlen, hat aber den Nachteil, das eine Korrektur schlecht möglich ist.

Ist die Felge kleiner im Durchmesser kann man Expoxid-Knete oder Powerknete verwenden. Vor dem Verkleben kann man sogenannte Pads oder Strips verwenden, die wieder ablösbar sind und probieren ob alles so passt, wie man es sich vorgestellt hatte.

Bei Felgen von Maisto, die etwas kleiner im Durchmesser sind, konnte ich die Felge mit kleinen Spaxschrauben M2x10 verschrauben und zentrieren.

Felge vom Maisto-Käfer verschraubt und zentriert.

Damit die Felge später in den Kotflügel passt, muß man die Köpfe von den Schrauben ggf. abfeilen, dafür habe ich aber den Vorteil der genauen Justage.

Soll noch eine Bremsscheibe dazu, kann man diese zur Befestigung auf einer bestehenden Achse verwenden.
Benutzt man die TechArt-Bremscheibe, kann der Bremssattel an der TechArt-Felge schleifen.

Es gibt auch Bremsscheiben aus Fotoätzteilen, die sehr dünn sind und in diesem Falle ggf. leichter zu montieren sind.

TechArt-Bremsscheibe auf Maisto-Felge sollte fest auf der Achse sitzen und sich nicht mitdrehen können.

der Bremssattel verschwindet in der alten Felge wenn man die Radnabe innen etwas abfeilt und sollte nicht schief sondern möglichst genau gerade sitzen.

so sähe es dann aus, jetzt noch die alte Felge schwarz anmalen, am besten mit enamel Lack schwarz matt, den es in kleinen Döschen von Humbrol, Revell und Model Masters gibt.

Ist die alte Felge zu groß, kann man die mit einer Stahlachse in eine Bohrmaschine mit Drehzahlregelung einspannen und eine Feile oder grobes Schleifpapier dran halten und wie bei einer Drehmaschine Material gleichmässig abnehmen. Wichtig dabei ist eine niedrige Drehzahl, sanfter Andruck, damit sich das Material nicht zu stark erhitzt oder die Achse die Radnabe abdreht.

hier ist die Achse noch zu weit draussen eingespannt, sodaß es eventuell eiert.

Besser wäre aber eine passende Felge oder eine, die in einer Drehmaschine abgedreht wurde.

Zum Schluss noch die genauen Maße der TechArt-Felgen mit einer Schieblehre gemessen:

Vorne innen Durchmesser 25,3 mm, Breite außen 13 mm
Tiefe innen 14,2 mm (alte Felge+Bremsscheibe+Bremssattel kleiner als 14 mm)

Hinten Durchmesser 25,2 mm, Breite außen 17,6 mm
Tiefe innen 17,3 mm

Durchmesser der bburago-Felge (gold) 25,0 mm; o,2 mm Luft für Klebematerial.
Die Maisto-Felge hat 24,7mm Durchmesser.

Die Solido-Käferfelge hat in er Mitte einen Steg zur Reifenführung und mit Steg einem Durchmesser von 26 mm, ohne 24,5 mm. Der Steg wird also bis max. 0,8mm abgeschliffen (nicht feilen) bis er genau passt.

Es gibt auch 2-teilige Felgen, z.B. eine Minilite-Felge, die aus einem schwarzem Grundkörper ( 25,1 mm !!! ) und einem Rad mit weißen Speichen besteht. Hier kann man nur mit dem schwarzem Teil experimentieren. In manchen Fällen muß man die alten Felgen verkehrt herum auf die Achse stecken, damit alles in den Kotflügel passt.

Möchte man einen Käfer tunen, passen somit nur die vorderen Reifen in die Kotflügel. Ich selber habe mir 2 Sätze ersteigert und verwende die dünneren Vorderreifen für einen Käfer vorne und hinten, und die dicken Hinterräder für einen Porsche von bburago.

Bei dem Porsche werde ich wahrscheinlich die vorhandenen Bremsscheiben mit den TechArt-Felgen mit Kontakt plus verkleben.
Dazu mehr und ob es klappte dann an einem anderen Ort zu anderer Zeit.



 
Kategorien zu diesem Artikel

Tags: 1:18, Auto Art, Betrug, limitiert, Porsche, Sondermodelle, Tuning, Volkswagen, VW

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2010-10-03 12:02
Autor: pipe

Leser: 42039 (16.13 pro Tag )


Revision: 1.4

Digg it! Share on Facebook Test ausdrucken Test weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Artikel bewerten

bisher bewertet
4.25 (11976 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..