Modellbau » Tuning und Umbauten

ID #1037

Modellauto Tuning LED-Beleuchtung im Maßstab 1 18

Hallo, liebe Modellautosammler und solche, die es werden wollen...

neben vielen Modellen mit Tuning-Charakter aus limitierten Serien, Sonderserien und Massenprodukten gibt es einige Modellautotuner, die gewerblich oder privat Modellautos zu getunten Schönheiten umbauen.

 Porsche design VIP-Car 1:18 Sondermodell vom Hersteller Auto Art in mattschwarz; zum Vertrieb beim Porsche-Händler vorgesehen.

Im Modellautozubehör gibt dafür reichliche Angebote, von Felgen, Spoilern, Reifen, Slicks, Überrollbügel, Figuren und vieles mehr.

Viele Umbauten aus dem privaten Bereich sind reine Standmodelle mit verklebten Tuningfelgen, die weder dreh- noch lenkbar sind. Bei extremer Tieferlegung ist das auch nicht anders möglich.

getunter VW-Käfer auf Basis eines Modells von Maisto; die Räder sind fest verklebt

Fragen Sie auf jeden Fall beim Verkäufer nach, ob die Räder dreh- und lenkbar sind, falls nicht in der Beschreibung angegeben.

Unautorisierte Umbauten sind Modelle, die umgebaut und unter einem Markennamen vertrieben werden, um den Eindruck  zu erwecken, daß Modell sei eine (limitierte) Sonderserie von einem Hersteller hochwertiger Modellautos gefertigt worden. Minichamps geht dagegen entschieden vor und warnt auf der Hersteller-website vor unautorisierten Umbauten.

Manchmal findet man umgebaute Modelle, die mit Felgen eines namhaften Herstellers getunt wurden, zum Beispiel ein Porsche-Modell von Maisto mit Felgen von einem AutoArt-Porsche. "Porsche getunt mit BBS-Felgen von AutoArt" lautete der Beschreibungstext und erweckte den Eindruck das Modell sei von AutoArt gefertigt worden.

Vergleichsmöglichkeiten:

Um einen Vergleich zu finden, sollte man erst nach einem Tuning-Serienmodell schauen und diese mit anderen Umbauten vergleichen.

Modelle der MiniArt-Collection wurden aus bburago-Serienmodellen gebaut, haben Felgen aus echtem Aluminium, wobei die Räder drehbar und (eingeschränkt) lenkbar sind.

Porsche 911 von MiniArt-Collection, schwarz getönte Heckfenster und Echt-Aluminium-Felgen.

Ein weiterer Anbieter ist Hot Works pro oder Auto shop pro zusammen mit einem Umbaukit. Leider werden diese oft zerlegt und die Tuningteile einzeln als Tuning-Kit verkauft, wobei diese meist nur zu Dekorationszwecken verwendet werden können, da die Tuningteile nur an das Modell von Hotworks passen.

 Porsche 356 Monza 1957 Richard von Frankenberg von m-tec Brüggemann

Von Jada-Toys und Maisto gibt es auch verschiedene Serienmodelle, oft nur im Maßstab 1:24, die sich für einen Vergleich anbieten. Sie werden auch als Hot rodz, pro rodz, G ridez oder Hot Rod bezeichnet.

Gerade bei Maisto-Modellen mit gefederten Felgen, gibt es "tiefergelegte" Modelle, wo nur die Feder entfernt wurde.

Besser ist eine Tieferlegung durch sogenannte Tieferlegungsadapter, die bei einem vielleicht später selten gewordenen Modell und Sammlerstück einen Rückbau in den Originalzustand erlauben.

Beleuchtung, Xenon, mit LEDs:


Die weißen LEDs haben einen bläulichen Schimmer, was einen Xenon-Effekt ergibt. Auch gibt es LEDs, die ein warm-weiss abstrahlen.

Dazu gibt es meist ein passendes (billiges) Steckernetzteil, wobei mir, was die Sicherheit anbelangte, die Haare sträubten.

Besser wäre es, die LED-Beleuchtung mittels Akkus auszuführen. Für Modelle mit Kofferraum kann man besser einen )V-Akkublock verwenden und diesen als Koffer oder Kiste "getarnt" dort verschwinden lassen.

Ein 9V-Akkublock (E-Block) mit 200 mAh, reicht bei 4 LEDs (20 mA), etwa 2,5 Stunden.
Es gibt auch welche mit 300 mAh und 7,2 V !

Den Block sollte nicht im Modellauto aufgeladen werden, sondern herausgemommen und im Ladegerät, da im Kofferraum ein Wärmestau und Überhitzung eintreten kann.

Die LED-Beleuchtung kann auch Hitze abstrahlen und zwar durch falsche Widerstände an zu hoher Netzteilspannung, da manche Widerstände für 12 V ausgelegt sind, aber das ungeregelte Billig-Netzeil bei geringer Belastung eine zu hohe Spannung von z.B. 13,8 V abgibt. Hinzu kommen noch Spannungspitzen aus dem Netz die durch billige Netzteile kaum gefiltert werden.

Der Spannungsabfall am Vorwiderstand erzeugt dann Wärme, die nicht abgeleitet wird, sondern das Innere des Modellautos immer mehr aufheizen kann.

Zur Kompensation von Spannungsspitzen empfehle ich Tunern in das Modellauto einen kleinen Entstörkondensator einzubauen und nur Netzteile mit geregelter Ausgangsspannung zu verwenden.


An Elektronik sollten nur Fachleute herumschrauben !

Auch sollte man sich diesen ultrahellen LEDs nicht direkt aussetzen, da der helle Lichtstrahl extrem blenden und Augenschäden verursachen kann.

Ich nehme für beleuchtete Modelle eine weiße Diffusionsfolie , die das Licht der LED streut.








 
Kategorien zu diesem Artikel

Tags: Beleuchtung, led, Tuning

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2009-02-13 17:10
Autor: pipe

Leser: 50423 (16.22 pro Tag )


Revision: 1.2

Digg it! Share on Facebook Test ausdrucken Test weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Artikel bewerten

bisher bewertet
3.92 (12911 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..

Kommentar von Percy:
Ich hätte mal eine frage und zwar ich habe einen BMW im maßstab 1:18 und hätte gerne LED beleuchtung eingebaut aber weiß leider nicht wie das funktioniert. Da ich ihn auch nicht beschädigen möchte. Wisst ihr wo ich so etwas machen lassen kann? Lg Percy
Added at: 2010-03-01 16:42

Kommentar von seppenfurz:
tach! man kanns ja auch übertreiben,, wer ist denn so blöde und schaut in eine led volle rein,das ist ja klar das Augenschäden verursachen kann, aber naja die das nicht wissen sollten es e,lassen und mich fragen, ich baue für anderedie led autos,und auch in der kleinsten version..p.s. bei einen feuerzeug,vorsicht ,es wird heiß,,wenn angebrand.
Added at: 2010-03-06 22:06

Kommentar von Marco:
Ich habe eine Frage ich will ein Volvo 850 T-5R kaufen und will ihn dann tiefer legen aber weiß nicht wie es geht bitte schreibt mir eine Antwort danke.
Added at: 2010-02-08 18:28