Modellauto Testberichte und Ratgeber - Neueste Tests Maßstabsrechner, Modellbau, Modellautos, Test, Scheunen und Scheunenfunde http://testberichte.minipipes.de/feed/latest/rss.php Land Rover 1971 von delPrado in 1:43 sandbeige Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
als Land Rover 1971 bezeichnet delPrado den sand-beigen Pickup im Maßstab 1:43. Es gibt dieses Modell schon einige Jahre und schon lange nicht mehr neu, auch wenn es als neu angeboten wird. Die Lackierung ist ziemlich gut, allerdings nicht so matt wie beim Original. Es sind kaum Wellen oder Einschlüsse zu sehen.
Unter der Plane, welche sich nicht abnehmen lässt, ist eine Ladefläche mit geprägten Leisten zu sehen. Durch die offenen Seitenfenster kann man das schlicht schwarze Interieur bewundern.
Der schwarze Unterboden zeigt den Allradantrieb in glänzendem Silber, Genauso glänzend sind die Reifen mit mäßigen Profil auf schlichten Felgen. Zum Umbauen für ein diorama ist das Modell weniger geeignet, da Unterboden mit der Karosserie genietet ist.

Auf der Beifahrerseite zeigen sich einige Mängel, die man auf bestimmten Artikelfotos meist nicht sieht. So ist der Spiegel abgebrochen und der Lack hat sich weiß verfärbt.
Die Front ist ganz gut gelungen. Das Heck ist mit den bemalten details eher schlecht. Dafür gibt es eine Anhängerkupplung zu sehen, mit der man allerdings wenig anfangen kann.
Die silbern glänzende Frontscheibe ist absolut unpassend, ebenso die leicht übermalten Scheibenwischer. Man bekommt dieses Modell auch in rot als Feuerwehr.
Neu konnte man es mit einem Plastiksockel in dem üblichen Blister kaufen. Gut erhaltene Exemplare kann man in Auktionen ab 16 € bekommen, wenn man aus den seltenen Angeboten einen guten mit günstigen Versandkosten erwischt.




Abmessungen

10,8 cm lang, ca. 4,5 cm breit und ca. 4,7 cm hoch
Felgendurchmesser: 11 mm
Raddurchmesser 18 mm
Reifenbreite vorn 4 mm
Radstand 64 mm


Alle 1:43-Modelle werden auf einem Plexiglas-Block fotografiert, der einen direkten Größenvergleich erlaubt. Der ist 92 x 66 x 15 mm gross.


hier sieht man schnell, der Baja ist kleiner als 1:43
VW Käfer RIO 1:43

]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/7/1046/de/land-rover-1971-von-delprado-in-143-sandbeige.html Fri, 22 Jun 2018 11:53:00 +0200
Nur ein Spielzeug ? BMW M3 DTM (E92) toyplace/Müller 1:42 Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
manchmal lohnt es sich wirklich auch mal wieder ins Spielzeugregal zu schauen, denn dort verbergen sich manchmal richtige Schätze. So gibt es diesen BMW M3 DTM im Müller mit der Eigenmarke toyplace zum Preis von knapp 6 €.
Das Modell hat einen Rückzugsantrieb, welcher allerdings wegen der glatten slicks auf manchen Böden nicht besonders gut rollt. Neben der robusten Verarbeitung zeigt das Modell viele nette details und wäre auch ein Kandidat für den Sohn, damit der nicht immer mit Papas kostbaren Sammlerstücken spielt. Der Heckspoiler und die beweglichen Türen sind zudem noch verschraubt.
Der Maßstab wird mit 1:42 angegeben, was nicht ganz üblich ist, landen diese Spielzeuge doch oft in den Sammlerkategorien.

Seitenansicht Panorama

Auch wenn der Heckspoiler etwas zu mächtig geraten zu sein scheint, sind die Proportionen sehr stimmig. Erstaunlich ist der gute Lack, der zudem noch mit scharfen Aufdrücken versehen ist.
Im Innenraum ist eine authentische, jedoch sehr schlichte Rennausstattung in schwarz zu sehen. Die Räder wirken etwas zu klein geraten, obwohl die Felgen ganz ansehnlich sind, gibt es Abzüge für die schlechten Reifen aus zu glänzenden und zu glatten Kunststoff. Wer die Spieleigenschaften verbessern will, braucht nur die Felgen leicht zu schleifen. Dafür genügt eine 200er Körnung.
Das Modell lässt sich zudem leicht auseinander nehmen und wäre auch ein Kandidat zum umbauen oder pimpen. Überrollbügel und decals aus dem Zubehör im Maßstab 1:43sind durchaus noch passend. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hervorragend.




Abmessungen

11,5 cm lang, ca. 4,5 cm breit und ca. 2,9 cm mit Spoiler hoch
Felgendurchmesser: 11 mm
Raddurchmesser 16 mm
Reifenbreite vorn 5 mm
Reifenbreite hinten 7 mm
Radstand 63 mm


Alle 1:43-Modelle werden auf einem Plexiglas-Block fotografiert, der einen direkten Größenvergleich erlaubt. Der ist 92 x 66 x 15 mm gross.


hier sieht man schnell, der Baja ist kleiner als 1:43
VW Käfer RIO 1:43

]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/9/1045/de/nur-ein-spielzeug-bmw-m3-dtm-e92-toyplace_mueller-142.html Tue, 19 Jun 2018 14:19:00 +0200
BMW M1 in weiß von deAgostini 1:43 Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
der legendäre M1 wurde vor kurzem auch von deAgostini auf den Markt gebracht, welches in einer schlichten Blisterverpackung oder mit einer Vitrine geliefert wurde. Die Karosserie ist komplett weiß (creme) lackiert und zeigt einige schwarze Teillackierungen oder Bemalungen. Die Lüftungsschlitze in Felgen und Karosserie sind allerdings nicht hervorgehoben.
Die Beule unter dem Türgriff soll das Türschloss sein. Die Rückleuchten, Endrohre und die Spiegel sind einzeln eingesetzt, alle andere "details" sind lediglich aufgemalt oder gedruckt. Die zu roten Rückleuchten wirken wenig authentisch. Dafür sind die Teile recht gut befestigt und lösen sich nicht so schnell ab.

Seitenansicht Panorama

Die Lackierung ist an einigen Stellen leicht wellig. Einschlüsse sind auch mit der Lupe nicht zu erkennen. Hier und da tauchen einige Fehler in schwarz auf.
Das Interieur ist komplett schwarz und weist nicht sehr viele details auf. Auf der Windschutzscheibe ist der Scheibenwischer lediglich aufgedruckt. Die schwarze Jalousie über dem Heckfenster kann man nahezu vergessen. Der flache Unterboden ist mit Spezialschrauben nach IXO-Vorbild mit der Karosserie verbunden und benötigt ein spezielles Bit.
Insgesamt betrachtet ist das Modell nicht besonders gut gelungen. Ohne eine passende PC-Box (Vitrine) gibt es das Modell heute schon ab 9 € im Sonderangebot von deAgostini/Russland. Alternativen von delPrado und Atlas gibt es auch mit Vitrine. Von delPrado gibt es auch andere Farben und mit schwarzen Lüftungschlitzen fast zum gleichen Preis. Besser ausgestattete Modelle fangen bei etwa 30 € an.




Abmessungen

10,2 cm lang, ca. 4,7 cm mit Spiegeln breit und ca. 2,8 cm hoch
Felgendurchmesser: 10 mm
Raddurchmesser 14 mm
Reifenbreite vorn 5 mm
Radstand 59 mm


Alle 1:43-Modelle werden auf einem Plexiglas-Block fotografiert, der einen direkten Größenvergleich erlaubt. Der ist 92 x 66 x 15 mm gross.


hier sieht man schnell, der Baja ist kleiner als 1:43
VW Käfer RIO 1:43

]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/9/1044/de/bmw-m1-in-weiss-von-deagostini-143.html Thu, 14 Jun 2018 09:11:00 +0200
LKW Magirus Deutz Edeka in 1:43 von DeAgostini Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
kein Modell repräsentiert das Wirtschaftswunder in Deutschland so wie die Rundhauber aus den fünfziger Jahren. LKWs von Magirus Deutz gab es seit 1952 mit der runden Schnauze dank Luft gekühlter Motoren. Diese LKW-Serie hatte Namen wie Planeten, leider hat der Verlag deAgostini bzw. IXO nur den Hersteller gedruckt und nicht den genauen Typ. Es wird in einer sehr labbrigen Verpackung mit Blistereinsätzen geliefert. Eine PC-Box (Vitrine) oder Sockel sind nicht im Lieferumfang. Beschädigte Verpackungen und Transportschäden kommen hier öfters vor.
Das Modell zeigt viele details. So sind einzeln eingesetzte Scheinwerfer, Blinker und Rückleuchten zu sehen, die aber nicht ganz authentisch wirken. Die Begrenzungsstäbe oder Rangierstäbe waren typisch für diese Epoche und wurden hier vergessen. Gerade bei den Blinkern auf den Kotflügeln fehlt das Metallgehäuse. Türgriffe und Halter sind lediglich silbern bemalt. Die Plane mit farblich abgesetzten Lederriemen wirkt dagegen sehr real. Auch von unten kann sich das Modell sehen lassen.

Seitenansicht Panorama

Die Fahrerkabine und der tragende Rahmen des Fahrgestells sind aus Metall. Die Kabine ist ganz ordentlich lackiert, kaum Einschlüsse oder Wellen zu sehen. Der Rahmen ist weniger gut gelungen.
Die Ladefläche inkl. tragender Teile und der Plane sind komplett aus Kunststoff. Ebenso der hintere Kotflügel, was beim Betrachten sehr auffällt. Hinten sind ist die Doppelbereifung und ein Rerverad zu sehen. Alle Teile wurden mit 3 Spezialschrauben montiert, welche ein spezielles Werkzeug benötigt und nur schwer lösbar sind. Die Plane ist zudem fest mit der Ladefläche verklebt und ohne Schäden nicht zu entfernen.
Entsprechendes Ladegut hätte man durchaus mitliefern können. Doch man sieht nur eine leere Ladefläche durch die hinten ständig geöffnete Plane. Für Bastler und Umbauer scheint der Ladenhüter weniger geeignet.
Aktuell sind einige Angebote online, die zwischen 15 und 20 € liegen, ursprünglich sollte man dafür 35 € bezahlen. Andere von IXO kosten weit mehr, so gibt es zum Beipsiel noch einen mit Danzas, Shell und einen mit Bonifay. Von Schuco (mit Vitrine !) und Minichamps gibt es weitere Varianten, die aber mittlerweile um die 50 € oder auch schon über 100 € kosten.




Abmessungen

19,8 cm lang, ca. 5,9 cm breit und ca. 5,5 cm hoch
Felgendurchmesser: 13 mm
Raddurchmesser 23 mm
Reifenbreite vorn 5 mm
Radstand 123 mm
Freier Laderaum ca. 13 cm lang, 4,8 cm breit und 4,5 cm hoch, Plane hinten offen 4,2 cm breit und 2,2 cm hoch.


]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/7/1043/de/lkw-magirus-deutz-edeka-in-143-von-deagostini.html Wed, 13 Jun 2018 09:59:00 +0200
Unimog U406 1977 von Hachette in 1:43 Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
mit einer recht schönen und großen PC-Box (Vitrine) kommt die Nachbildung des Unimog aus Bangladesch zu uns. Da diese von Hachette in einem Blisterpack ausgeliefert wird reibt diese am bedruckten Karton und zeigt daher den Abrieb von der Druckfarbe. Die Befestigung auf dem schwarzen Sockel erfolgte mit Spezial-Schrauben, für die man ein spezielles Bit benötigt. So einfach kann man das Modell nicht vom Sockel trennen. Die Verarbeitung kann sich durchaus sehen lassen, wenn man von kleinen Schmutzresten aus der Produktion absieht. Die Lackierung zeigt sehr wenige Wellen und Einschlüsse.Es sind recht viele details und Anbauten aus schwarzen Kunststoff zu sehen.

Die 4 Scheinwerfer sind einzeln eingesetzt. Blinker und Rückleuchten sind leider auf gemalt. Auch das Interieur ist komplett schwarz ohne große Besonderheiten. Die Scheiben passen ganz gut, sind jedoch für ein neues Modell. viel zu stark verschmutzt Die kleine Ladefläche und Teile des Fahrgestells sind aus Kunststoff gefertigt. Unten sieht man einen Teil des Motors mit Getriebe und Antriebswellen, die eher abstrakt nach gebildet sind. Was zu einem leicht schiefen Sitz der Ladefläche führt. Von vorne ist die starre Vorderachse und keine Lenkung zu sehen, was nicht authentisch ist. Die roten Felgen mit Traktorreifen machen einen recht guten Eindruck. Das nicht ganz perfekte Modell wurde in großen Stückzahlen gefertigt und ist aktuell für knapp 13 € plus Versandkosten erhältlich. Eine Wertsteigerung ist eher unwahrscheinlich. Dafür stimmt aber das Preis-/Leistungsverhältnis. Es gibt eine große Auswahl von anderen Herstellern, die allerdings weit teurer sind.




Abmessungen

10,5 cm lang, ca. 4,9 cm breit und ca. 6,7 cm hoch (mit Auspuff nach oben)
Felgendurchmesser: 14 mm
Raddurchmesser 24 mm
Reifenbreite vorn 8 mm
Radstand 56 mm

Die Ladefläche ist 4,5 cm lang und 4,3 cm breit.
Die Vtrine ist 15 cm lang, 7,5 cm breit und 7,5 cm hoch.

Alle 1:43-Modelle werden auf einem Plexiglas-Block fotografiert, der einen direkten Größenvergleich erlaubt. Der ist 92 x 66 x 15 mm gross.


hier sieht man schnell, der Baja ist kleiner als 1:43
VW Käfer RIO 1:43

]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/7/1040/de/unimog-u406-1977-von-hachette-in-143.html Mon, 11 Jun 2018 11:15:00 +0200
Ferrari Dino 246 GT Anson 1:18 Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
ein Ferrari Dino gibt es heute nicht so häufig zu einem günstigen Preis. Vor etwa 25 Jahren kam dieses Modell von Anson heraus und hat meist viel gelitten.
Obwohl die Lackierung eigentlich ganz gut ist, zumindest was Wellen oder Orangenhaut angeht, sind hier und da Einschlüsse zu sehen. Die "Experten" in den Foren schreien da laut "Zinkpest", was allerdings nicht immer zutrifft. Manchmal haben alte Anson-Modelle beides und manchmal sind es eben nur Einschlüsse. Der Lackauftrag ist sehr dünn, was häufig zu Lackschäden führt und jede Unregelmäßigkeit der Karosserie zeigt.
Die Spaltmaße sind sehr gering, aber wenn man die Türen oder Hauben öffnet, können diese klemmen und der Lack ab platzt.
Damals waren bburago-Modelle noch echte "Kracher", was auch auf das Anson-Modell zutrifft, denn die Ausstattung kann sich durchaus sehen lassen. Vollständig lackierte Hauben und Einstiege waren zu dieser Zeit keine Selbstverständlichkeit. Dagegen spricht die teils starke Schwankung der Verarbeitungsqualität, besonders die Chromteile sind schlecht und nicht sehr lange haltbar.

Seitenansicht Panorama

Wenn man von den Mängeln absieht, bekommt man einen Dino schon unter 20 €, in der Originalverpackung unter 30 €, wobei hier der Versand meist teurer ist. Dennoch sollte man das Modell in der Originalverpackung erwerben. Das bedeutet allerdings nicht, dass dies frei von Mängeln oder neu ist. Neben den Fertigungstoleranzen, sprich schlechte Qualität, kommt es darauf an, wo es die letzten 25 Jahre verbracht hatte.
Das Testmodell wurde für den Preis von 18,50 € auf einem Flohmarkt erworben und ist wegen der Vollständigkeit noch in einem relativ gutem Zustand. Das leicht ins orange gehende helle Rot ist keine typische Farbe von Ferrari, sodass das Ausbessern der Lackschäden keine einfache Aufgabe ist. Es sind alle Logos und Schriftzüge auf dem Modell, sowie alle Teile noch dran.
Wer ein richtig gutes Dino-Modell haben möchte, muss dafür viel Geld ausgeben, so ist der nicht besonders gute von Anson eine günstige Alternative. Leider mit dem Risiko ein total verhunztes oder nicht vollständiges Exemplar zu bekommen, weshalb ein Kauf übers Internet weniger empfehlenswert ist.
Auf Flohmärkten und Messen sollte man die Pickel genau mit der Lupe betrachten. Zinkpest-Verdacht besteht, wenn zum Beispiel die Hauben oben und darunter an der gleichen Stelle Pickel zeigen. Ist irgendein Halter gebrochen, heißt es lieber : Finger weg !
Alternativen gibt es wenige, zum Beispiel von hotwheels Elite kaum unter 100 € oder Majorette Platinum um 50 €. Im Maßstab 1:43 gibt es ein größere Auswahl, jedoch kostet hier ein gutes Modell auch recht viel.




Abmessungen

23,5 cm lang, ca. 9,5 cm breit und ca. 6,5 cm hoch
Felgendurchmesser: 21 mm
Raddurchmesser 36 mm
Reifenbreite vorn 12 mm
Radstand 129 mm


]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/15/1042/de/ferrari-dino-246-gt-anson-118.html Sun, 10 Jun 2018 11:01:00 +0200
LKW Panhard Movic 1952 "Bonifay" Pritsche von IXO in 1:43 Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
von dem Lieferanten von Konstruktionsteilen Bonifay stammte das Vorbild für diesen französichen Panhard im Maßstab 1:43. Es wird in einer neutralen Verpackung ohne weitere Hinweise auf Hersteller oder Verlag ausgeliefert. Darin steckt eine Form aus Blister, die das Modell schützen soll. Nicht immer reicht diese Form der Verpackung aus oder ist schnell beschädigt. Daher gibt es auch reichlich B-Ware, die selbstverständlich auch besonders gut verpackt sein muss. Hersteller und Maßstab sind auf dem Unterboden geprägt. Als Typenbezeichnung steht Panhard Movic SNCF darauf, was nicht ganz zum Modell passt. Es gibt noch andere Varianten zum Beispiel mit einer Plane Anterist & Schneider, Saarbrücken und mit Bonifay auch einen Magirus-Deutz-LKW mit Pritsche. Dazu passend ebenfalls ein Deutz Jupiter 6x6 als Sattelschlepper mit Ladegut.
Die Größe von LKWs schätzt man manchmal falsch ein, meist wirken sie viel größer als sie tatsächlich sind. Daher sind Vergleichsfotos mit einem Käfer und einem Citroen in der Galerie zu sehen. Es handelt sich hier also um einen mittelgroßen Pritschenwagen (siehe Abmessungen unten).
Man erkennt schon an den Spiegel, dass dieses Modell von IXO stammt und nicht ganz authentisch sind. Lediglich die Fahrerkabine und Teile des Fahrgestells sind aus Metall gefertigt. Ladefläche und Anbauteile sind aus Kunststoff. Daher glänzen Teile der Ladefläche, was einen unrealistischen Eindruck erweckt.
Die Kabine ist mit dem Fahrgestell genietet, die Ladefläche mit Spezialschrauben verschraubt. Weniger für eine Neulackierung oder Umbauten geeignet

Seitenansicht Panorama

Die Lackierung ist ganz ordentlich, hat einen schönen Glanz und zeigt kaum Wellen oder Einschlüße. Felgen und Räder sind ausreichend nach gebildet. Am Hinterrad mit Zwillingsreifen sieht man sogar die Aussparung zum Aufpumpen des inneren Reifens. Das Endrohr ist geschlossen und störend zum Gesamteindruck. Die Blinker sind nicht als solche auf Anhieb erkennbar. Auch Scheinwerfer und Rückleuchten sind nicht die besten. Hinter den oben befestigten Scheibenwischern erkannt man schwach einen schwarzes Interieur mit Sitzen in Wagenfarbe und sonst ohne besondere details. Insgesamt hat man hier ein schönes Modell, welches sich gut zum Präsentieren eines PKW eignet.
Die Schriftzüge sind sauber gedruckt und entsprechend weitgehend dem Vorbild.
Der aktuelle Preis liegt bei 30-45 €, als B-Ware um 20 €, für gebrauchte gibt es noch keine verlässlichen Informationen. Da das Modell gut verpackt sein muss, sollte man vielleicht nicht die günstigste Versandvariante wählen. Das ist für einen LKW ziemlich günstig, auch wenn man keine so hohen Ansprüche haben sollte.




Abmessungen

18,5 cm lang, ca. 6 cm mit Spiegeln breit (ohne 5,3 cm)und ca. 5,8 cm hoch
Felgendurchmesser: 13 mm ~ 22 Zoll
Raddurchmesser 23 mm
Reifenbreite vorn 4 mm
Radstand 104 mm

Die Ladefläche ist 13 cm lang und 5 cm breit.

Alle 1:43-Modelle werden auf einem Plexiglas-Block fotografiert, der einen direkten Größenvergleich erlaubt. Der ist 92 x 66 x 15 mm gross.


hier sieht man schnell, der Baja ist kleiner als 1:43
VW Käfer RIO 1:43

]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/7/1041/de/lkw-panhard-movic-1952-bonifay-pritsche-von-ixo-in-143.html Sat, 09 Jun 2018 11:19:00 +0200
LKW Star 20 aus Polen in 1:43, IST Models, auch als von Altaya angeboten ! Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
nicht aus einem Verlag oder von Altaya stammt dieser kleine LKW sondern von IST Models. Der Star-LKW ist eine Fertigung aus Polen, das Modell davon stammt natürlich aus China.
Es wird in einer Blisterverpackung geliefert und weißt einige gravierende Verarbeitungsmängel auf. Außerdem teilweise so verschmutzt wie ein viele Jahre altes Gebrauchtes. So waren Räder schief, also die Achse verbogen und Reifen von den Zwillingsrädern gerutscht. Die Plane ist mit der Ladefläche verklebt und irgendwie lässt sich diese PLane ganz unpraktisch nur von vorne öffnen. Also gleich runter damit, was nicht ganz ohne Klebereste ging. Darunter sieht man eine schwarze Ladefläche. Kommt von den Kohlen, die damit im Ostblock transportiert wurden.

Es sind nicht sehr viele details zu sehen, gab es auch nicht beim Original, und sind teilweise auch ziemlich schlecht. Rückspiegel gibt es keine, nur seitliche Blinker. Die Scheibenwischer sitzen oben auf den Windschutzscheiben. Die Scheinwerfer sind einzeln eingesetzt und sehen aus wie gebrauchte Blitzlichter. Das Fahrgestell sieht ganz anständig aus und auf der Beifahrerseite sitzt auch noch ein Reserverad. Reifen und Felgen zeigen das notwendigste und sind zu glänzend geraten.
Die Lackierung der Fahrerkabine ist ganz ordentlich mit leichten Wellen. Die Ladefläche wurde gesprüht und ist sehr gleichmäßig, allerdings nur außen.

Vor kurzen wurde der Kleinlaster noch für 15 € plus Versand angeboten, ging aber schnell im Preis auf 5 € runter. Insgesamt kein besonders gutes Modell, aber auch nicht so schlecht, dass es ins Kinderzimmer wandern muss. Da nur die Fahrerkabine aus Metall ist, eignet sich diese Modell sehr gut zum Basteln oder zum Präsentieren von Modellautos auf einer Ausstellung. Zusammen mit den Moskvitch 420 ist doch noch ein cooler Blickfang gelungen und zugleich noch authentisch. Der passt so genau auf die Ladefläche, dass der nicht rollen kann, gut eingeklemmt:
Moskvitch auf Ladefläche von Star LKW 20




Abmessungen

13,8 cm lang, ca. 5 cm breit und ca. 5,2 cm hoch
Felgendurchmesser: 13 mm
Raddurchmesser 22 mm
Reifenbreite vorn 5 mm
Radstand 71 mm

Die Ladefläche ist innen 9,3 cm lang und 4,3 cm breit.

Alle 1:43-Modelle werden auf einem Plexiglas-Block fotografiert, der einen direkten Größenvergleich erlaubt. Der ist 92 x 66 x 15 mm gross.


hier sieht man schnell, der Baja ist kleiner als 1:43
VW Käfer RIO 1:43

]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/7/1038/de/lkw-star-20-aus-polen-in-143-ist-models-auch-als-von-altaya-angeboten-.html Wed, 06 Jun 2018 09:54:00 +0200
Moskvitch 420-422 Woody (Kadett 1938) 1:43 DeA Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
wenn man dieses Modell das erste Mal in einer kleinen Blisterverpackung sieht, könnte man meinen, dieses Modell sei nur im Maßstab 1:64 gebaut. Tatsächlich ist dieser Moskvitch ein Nachbau des Opel Kadett von 1938, welcher im Original etwa 3,85 m lang war. Ist also kein Vergleich mit dem großen Woody aus den USA. Es handelt sich hier um ein kleines Fahrzeug zur Briefzustellung und kleine Transporte, also ein Postauto und kein Chevrolet Woody.
Die Lackierung ist recht ordentlich, es sind keine Wellen und Einschlüsse erkennbar. Die Holznachbildung ist ebenfalls lackiert und wirkt nicht sehr realistisch. Das matt schwarze Dach besteht aus Kunststoff. Es sind nicht sehr viele Teile zu sehen, ein Rückspiegel ist nicht vorhanden. Auf der Beifahrerseite sieht man hinten einen kleinen Tankstutzen, Scheinwerfer und Scheibenwischer sind einzeln eingesetzt. Das Rücklicht hinten erinnert an eine Kastanie und wirkt daher sehr unecht.

Der Unterboden besteht aus einem Guss und zeigt zusätzlich eine Abgasanlage. Der Unterboden kann geöffnet werden, indem man die hintere Stoßstange heraus zieht und die vordere Schraube löst. Das Innere ist schlicht schwarz.Felgen und Reifen sind recht präzise gefertigt. Die Verchromung ist nicht so gut gelungen.

Vertrieben wird dieses Modell vom Verlag deAgosthini in Russland. Der Hersteller ist nicht bekannt. Durch die russiche Aufschrift kommt es zu verschiedenen Schreibweisen. Insgesamt ein recht einfaches, aber doch gutes Modell zu einem äußerst günstigen Preis ab 6,90 € plus Versandkosten. Da es sehr klein ist, kann es auch als Warensendung verschickt werden.




Abmessungen

9,3 cm lang, ca. 3,5 cm breit und ca. 3,3 cm hoch
Felgendurchmesser: 10 mm
Raddurchmesser 14 mm
Reifenbreite vorn 2 mm
Radstand 55 mm


Alle 1:43-Modelle werden auf einem Plexiglas-Block fotografiert, der einen direkten Größenvergleich erlaubt. Der ist 92 x 66 x 15 mm gross.


hier sieht man schnell, der Baja ist kleiner als 1:43
VW Käfer RIO 1:43

]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/7/1039/de/moskvitch-420_422-woody-kadett-1938-143-dea.html Wed, 06 Jun 2018 08:59:00 +0200
Porsche Panamera GTS in 1:43 von highspeed Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
mit der schlichten Bezeichnung "Porsche Panamera" (GTS) kommt das Modell von highspeed in einer schwarz-roten Verpackung. Darin steckt eine PC-Box (Vitrine) mit sehr festen Halt auf dem Plastiksockel. Auf den ersten Blick fallen die schwarzen Rahmen der Scheinwerfer und die besonders gute Lackierung auf. Es sind kaum Wellen und Einschlüsse zu sehen, auch die Kanten und Einstiege sind lackiert. Auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen. Spiegel, Scheinwerfer und Rückleuchten sind gut befestigt und wackeln nicht. Die dreh- aber nicht lenkbaren Räder haben etwas Spiel,sind mit einer recht dünnen Achse gelagert, trotzdem recht stabil gelagert. Der Unterboden ist komplett schwarz, zeigt aber einige nette details.

Seitenansicht Panorama

Es gibt einige gute details zu sehen. Bis auf den Heckscheibenwischer ist alles vorhanden. Felgen und Reifen sind sauber gefertigt. Bremsscheiben mit Bremssattel sind einfarbig und ausreichend gestaltet. Im Innenraum geht es aber recht schlicht in einheitlichen Schwarz zu. Ein Dachhimmel ist nicht vorhanden, jedoch der Innenspiegel. Hinten ist ein großer Porsche-Schriftzug zu sehen, sowie vorne und hinten ein Stuttgarter Nummernschild, welches leicht unscharf gezeichnet ist. Insgesamt betrachtet überrascht das Modell mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis. Da geht es schon unter 9 € los und wenn man dazu noch geringe Versandkosten hat, ist dieses Modell ein richtiges Schnäppchen. Man findet es nicht mehr so häufig, in der Regel heißt es ausverkauft. Bei gebrauchten Modellen auf Vollständigkeit achten, d.h. mit Vitrine und möglichst in der originalen Verpackung. Es gibt auch eine preisgünstigere Variante im Blisterpack.



Abmessungen

11,5 cm lang, ca. 5 cm breit und ca. 3,5 cm hoch
Felgendurchmesser: 12 mm
Raddurchmesser 15 mm
Reifenbreite vorn 5 mm
Radstand 69 mm

Alle 1:43-Modelle werden auf einem Plexiglas-Block fotografiert, der einen direkten Größenvergleich erlaubt. Der ist 92 x 66 x 15 mm gross.


hier sieht man schnell, der Baja ist kleiner als 1:43
VW Käfer RIO 1:43

]]>
http://testberichte.minipipes.de/content/9/1037/de/porsche-panamera-gts-in-143-von-highspeed.html Sun, 03 Jun 2018 10:12:00 +0200