Modellautos

ID #1394

Plymouth road runner convertible 1970 GMP 1:18 mit Rallye-Wheels

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,

die Firma GMP existiert seit einigen Jahren nicht mehr und die Nachfolger nennen sich jetzt Acme. Nicht von Acme ist daher dieser noch nicht ausverkaufte Plymouth roadrunner von 1970 (Baujahr vom GMP 2011). Das ist sicher kein Plymouth GTX sondern ein nahezu baugleiches Sondermodell. Das Gelb erscheint auf einigen Fotos blasser als es ist, es ist ein sattes Maisgelb. Das Testmodell ist heute kaum unter 400 € zu haben, Tendenz eher steigend, da das Cabrio auf 2250 Stück limitiert sein soll. Besonderheit sind die Rallye Wheels. Sicher bekommt man viel fürs Geld, es gibt zahlreiche Details, sogar eine drehende Kardanwelle ist dabei, aber für Spekulanten ist dieses Modell nichts. Die Angabe der Limitierung auf 2250 Stück ist ebenso mit Vorsicht zu genießen, es gab mehr Verkaufsangebote, die ich zählte, als die Limitierung aussagte !

Seitenansicht Panorama

Dazu gab es noch 4 verschiedene Farben und Farbkombinationen. Gelb ist vielleicht weniger gefragt als blau oder andere Farben, nicht aber beim Road Runner. Zu sagenhaften Fantasie-Preisen werden die sog. Sonderfarben bei einer Limitierung von 996 Stück um 500 € angeboten, die vermutlich nur von Händler zu Händler wandern, aber auch für den anspruchsvollen Sammler einfach zu teuer sind. Tatsächlich lassen sich die 3000er Serien meist nur für max. 190 € wieder verkaufen und die 996er mit viel Glück für 220 €. Sogar GMP selber hat sich mit den zu hohen Preisen verspekuliert, daher IMHO auch die Pleite. Nur ausgefallene Exoten von GMP, Pork Chop oder TOM's Garage haben so einen hohen Wert, die "normalen" jedoch nicht, und werden so eher zum Ladenhüter.
Die Fenster in den Türen lassen sich hoch und runter kurbeln. Die Radaufhängungen verfügen über eine Federung hinten sogar mit "echten" Blattfedern, die allerdings so hart sind, dass eine natürliche Federung kaum möglich ist. Die Verarbeitung ist nicht in allen Punkten perfekt, auch diese Modelle kommen aus China, meist ist das Modell schon beim Auspacken innen verschmutzt.

Panorama

Beim Auspacken muss man aufpassen. Die Styroporverpackung besteht aus 2 Hälften die mit einem Verschluss mit GMP-Logo zusammen gehalten werden. Zieht man den Verschluss ab, kann die Verpackung aufspringen und die Antenne aus Stahldraht ist schnell verbogen. In der Verpackung schlecht zu sehen sind auch 2 Glasscheiben, die für die hinteren Seitenfenster gedacht sind. Diese werden einfach eingesteckt. Eine Anleitung dazu gibt es allerdings nicht. Die Scheiben machen auch nur dann Sinn, wenn das Modellauto geschlossen aufgestellt wird.

diashow

Fortsetzung möglich ...

 

Tags: 1:18, Acme, Epoche III, GMP, US-Cars, Youngtimer

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2016-11-23 15:51
Autor: pipe

Leser: 9449 (11.55 pro Tag )


Revision: 1.1

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.97 (6306 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..