Modellautos

ID #1478

Ford Thunderbird 1955 -1957 Low Rider Tuning/Umbau 1:18

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,

den Ford Thunderbird als Cabrio mit Hard- oder Softtop findet man gebraucht sehr häufig ohne Dach, welches gar nicht mit der Karosserie befestigt ist, sondern nur lose aufliegt. Vom Dach gibt es zudem sehr unterschiedliche Versionen, darunter auch eines mit einem runden Seitenfenster oder Bullauge. Von Revell gab es auch Bausätze (metal kit) in unterschiedlichen Farben, Baujahren und Ausstattungen. Das 56er Modell hat zum Beispiel ein verkleidetes Reserverad am Heck. Das 57er Modell die Blinker in den Stoßstangen. Von Yatming (Road Tough), Ertl und Motor Max gibt es ebenfalls einige Versionen der 50er Jahre in verschiedenen Farbkombinationen und Maßstäben. Das Baujahr und der Maßstab wird bei gebrauchten Modellen oft falsch oder gar nicht angegeben. Da seit Anfang der 90er Jahre auf dem Markt können gebrauchte Modelle bis zu 14 Jahre alt sein. Die große Auswahl drückt natürlich den Sammlerwert und die Preisspanne ist recht groß. Man bekommt sie von 10 - 25 € inkl. Versandkosten, der pinkfarbene in einwandfreien Zustand mit Hardtop und Bullauge liegt preislich am höchsten. Man sollte es auch nicht mit Modellen der frühen 60er Baujahre mit vollkommen anderer Karosserieform von Sun Star und Anson verwechseln, die weit über 40 € rangieren. T-Birds von Revell und Ertl Authentics/ American Muscle/ American Graffity/ Motormax unterscheiden sich hauptsächlich darin, dass bei Ertl/Motormax sich die Kofferraumhaube hinten öffnen lässt. Der V8-Motor unter der nach vorne aufklappenden Motorhaube sieht auf den ersten Blick einfach gestaltet aus, enthält aber eine nicht verkabelte Batterie mit Ford Logo. Der Innenraum, hier schwarz-grau wirkt sauber und ordentlich verarbeitet und enthält einige gute details. Die Lackierung des low riders ist ziemlich gut, jedoch nicht frei von leichten Wellen. Schriftzüge und Logos hinterlassen einen sehr guten Eindruck. An den Türen kann man sehr unterschiedliche Spaltmaße erkennen, weil die Metalltüren mit der Zeit leicht durch hängen können. Auch eine schlecht justierte Motorhaube kann mal vorstehen. Die Front wirkt etwas mager. Jüngere Modellreihen der Premium-Serie von Motor Max sind etwas präziser gefertigt und aber nur teilweise besser ausgestattet. Die Proportionen wirken recht stimmig und maßstabsgetreu (siehe Abmessungen unten). Das weiße Modell in der Fotostrecke zeigt einen Tuning-Umbau des 56er Modells mit anderen Felgen, anderer Innenausstattung vom pinkfarbenen T-Bird, aber kaum tiefer gelegt mit dreh- und lenkbaren Rädern. Die recht einfache Bauweise des Modells erlaubt einfache Umbauten, wobei Teile unterschiedlicher Baujahre verwendet werden können. Hier und da sind beim Zusammenbau kleine Anpassungen notwendig.

diashow



Abmessungen

25,5 cm lang, ca. 10,2 cm breit und ca. 7,5 cm hoch
Felgendurchmesser: 22 mm
Raddurchmesser 39 mm
Reifenbreite 9 mm

 

Tags: 1:18, Epoche III, Ford, Oldtimer, Revell, Tuning, Umbau, US-Cars

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2014-05-04 13:11
Autor: pipe

Leser: 10434 (5.4 pro Tag )


Revision: 1.0

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.97 (8362 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..