Modellautos

ID #1493

Bugatti Type 59 1:18 bburago aus Bausatz gebaut oder verbastelt...

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,

aus Bausätzen von bburago gebaute Bugattis können sehr unterschiedlich aussehen, falsch zusammen gebaut oder als Rennversion (Grand Prix) ohne decals findet man diese zuhauf im Internet meist zu vollkommen überzogenen Preisen. Manche haben auch ein Fertigmodell zum "pimpen" auseindner gebaut und die Zahnstangenlenkung nicht korrekt eingesetzt, sodass eine Spannung in den Kunststoffteilen entsteht und die Räder schief ziehen. Steht das Modell länger so herum, verzieht sich der Kunststoff so, dass ein Geraderichten der Räder nicht mehr möglich ist. Teile wie Schalthebel, Lenkgestänge und Tankdeckel werden auch oft falsch oder nicht fest genug montiert, sodass sich diese schnell wieder lösen und beimVerkauf dann fehlen. Häufig kommt es auch vor, dass beim Versand die Teile lose im Paket verstreut sind. Die Rennversionen haben meist keine Kotflügel und keine Frontscheinwerfer. Manchnmal wurden die schlechten, billig wirkenden Plastikkotflügel einfach aus Gründen der Optik beim Zusammenbau weg gelassen oder bei einem Fertigmodell abmontiert oder schlimmer abgeschnitten. Beide Modelle in der Fotogalerie sind aus Bausätzen gebaut. Der silberne wurde dann mit den Teilen von dem blauen fertig gestellt. Allerdings fehlen der Rennversion immer noch die decals. Die einfachen Gummigurte reissen gerne mal, wenn sie falsch herum eingeführt werden oder falsch auseinander genommen werden, um die beiden Motorhauben zu öffnen. Problematisch ist auch die kleine Frontscheibe die gerne mal springt oder herausfällt oder manchmal gar nicht erst montiert wurde.

Früher waren die bburago-Modell echt angesagt und für die damalige Zeit gut ausgestattet. Heute haben die Sammler von Oldtimern höhere Ansprüche und bekommen für das gleiche Geld weit besser gestaltete Unikate, nur eben keinen Type 59. bburago-Oldtimer sind weniger gefragt und meist keine 10 € wert. Der Kaufpreis von Nachproduktionen oder aus alten Lagebeständen von 34,90 € plus Versand ist einfach überzogen. Gleiches gilt für die viel zu teuren Bausätze, die keiner kauft und wenn dann nur um zu puschen oder Bewertungen zu manipulieren. Wer Bugattis sammelt, hat es ohnehin schwer, da die Maßstäbe sehr unterschiedlich ausfallen und daher optisch meist nicht zusammen passen. Widersprüchlich sind auch Maßstabsanagben die zwischen 1:16 und 1:21 schwanken (siehe Abmessungen unten). Tatsächlich ist das Modell in 1:18 gefertigt und fällt etwas größer aus (siehe Abmessungen unten). Die Speichenfelgen passen ohnehin nicht ganz zum Modell und sind auch auf anderen Oldtimern von Bburago montiert, hier und da auch unterschiedlich.

Gibt es Alternativen ? Nein ! Es gibt eine Wingrove-Collection, wo der Bugatti im Maßstab 1:15 als Handarbeitsmodell vorgestellt wird und sich zumindest zum Vergleich eignet oder als Vorlage, wenn man den Type 59 etwas verbessern möchte. CMC hat einen Vorgänger den Typ 35 auf den Markt gebracht. Der Bugatti im MS 1:24 von bburago ist übrigens ein T 55, der gleich große Bausatz von Heller ist ein T 50. Im MS 1:43 sollte man sich mal den T 59 von Brumm mit besonderen Felgen ansehen. Als Bausatz gab es auch mal von Matchbox einen T 59 im MS 1:32, der heute aber nahezu unerschwinglich geworden ist.

diashow



Abmessungen

25 cm lang, ca. 10 cm breit und ca. 8 cm mit Scheibe hoch
Felgendurchmesser: 30 mm
Raddurchmesser 47 mm
Reifenbreite 10 mm

 

Tags: 1:18, bburago, blau, Bugatti, Epoche II, Oldtimer, silber

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2014-06-06 14:20
Autor: pipe

Leser: 9990 (5.02 pro Tag )


Revision: 1.0

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.94 (7966 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..