Modellbau » Bausätze

ID #1648

Baubericht Acme Metal Kit Ford Rod 1932 - Teil 5 - Innenausbau und Türen

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
die Inneneinrichtung besteht hauptsächlich aus schwarzen, billig glänzenden Plastikteilen und einer Gummi-Sitzbank. Dach, Sitzbank und Seitenverkleidungen habe zuerst mit matten Lack auf Wasserbasis behandelt, was diese etwas hochwertiger erscheinen lässt oder nicht allzu sehr nach billigen Plastik aussieht. Unterboden und der Einsatz für den Kofferraum habe ich mit selbstklebenden Teppichvlies aus einem Umbausatz von MAV, also nicht von GMP/acme, ausgekleidet. Das einzige was man dabei beachten sollte, dass der Zug beim auf kleben nicht zu stark wird, da sich sonst die Plastikteile verziehen. Zum ausrichten und für die Ecken benutzte ich ein Falzbein. Danch muss man die Löcher für die Bauteile neu ausstechen. Im Bausatz sind nur ein Satz einfacher Pedale und 5 Schalthebel zur Auswahl. Auch bei den Armaturen gibt es 4 Varianten, tatsächlich brauchbar sind allerdings nur 2. Bei dem modernen Armaturenbrett mit rechteckigen Tacho-Ausschnitt passen die Einsätze nicht und man so einiges fräsen und anpassen. Wie auch sonst bei diesem Bausatz sind die Teile über einige Teileträger und Tüten verstreut. Im Innenraum muss viel geklebt werden. Dazu verwendete ich UHU hart mit pressen durch Montageklammern. Die Rückscheibe muss in den Kunststoffeinsatz mit dem Dachhimmel eingeklebt werden. dazu gibt es auch 2 verschiedene Innenspiegel auf unterschiedlichen Teileträgern zur Auswahl.

Nachdem die Innenteile verklebt und/oder für den Einbau vorbereitet wurden, kann man die Türen montieren. Das kann richtig zum Disaster werden, den die Anleitung von GMP enthält einen Fehler. Zuerst muss der Kofferraumeinsatz eingelegt und dann die Scharnierhalter montiert werden. Hat man die Tür auf der linken Seite montiert, wird dann der Dachhimmel eingeklebt. Danach wird die rechte Tür eingebaut. Das Verschrauben der Halter reicht aber nicht aus, um die Türen gut ausrichten zu können. Zum Justieren der Türen werden diese ganz geschlossen und dann mit starken Montageklammern fixiert. Die Spaltmaße müssen an allen Seiten gleich breit sein. Das ist nicht immer möglich, aber eben so gut es geht. Hilfreich dafür sind verschiedene Kartonstreifen von 0,5 bis 1 mm Stärke, welche man einfach in die Spalten klemmt und das möglichst so, dass man den kostbaren Lack nicht beschädigt. Sind die Türen korrekt ausgerichtet, wird das Scharnier mit der Karosserie füllend verklebt, sodass Karosserie, Halter und Scharnier miteinander verbunden sind. Mit Sekundenkleber ist das nicht möglich, da dieser keine füllenden Eigenschaften hat. Die Montageklammern sollte man erst entfernen, wenn der Kleber vollständig ausgehärtet ist. Das kann bis zu 24 Stunden dauern.

diashow


 
Kategorien zu diesem Artikel

Tags: 1:18, Acme, Bausatz, Ford, GMP

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2015-03-10 15:05
Autor: pipe

Leser: 8599 (5.4 pro Tag )


Revision: 1.0

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.96 (6777 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..