Technisches im Test » PC Kühlung Fan Control

ID #1903

Lüfter Akasa 4020 MS als CPU-Kühler im Mini-PC

Hallo, liebe Leser,,,

der Lüfter von Akasa mit der schlichten Bezeichnung AK-4020MS aus aktueller Produktion ist eigentlich als Gehäuselüfter konzipiert und weicht im Aussehen vom Foto auf der Verpackung ab. Die Bezeichnung auf dem Lüfter lautet DFS402012L !
Laut Hersteller kann der Lüfter einen Luftstrom oder Windstärke von 5,7 cfm bzw. 9,68 m³/h liefern. Das würde auch für die Kühlung der APU ausreichen, kann aber sein, dass bei hohen Temperaturen der Luftdruck zu gering ist, um ausreichend schnell die heiße Luft aus zu tauschen.
Tatsächlich ergaben sich im Normalbetrieb mit einem zusätzlichen Gehäuselüfter keine bedenklichen Werte. Auch im Stresstest blieben die Temperaturen im ungefährlichen Bereich. Allerdings musste bei der hohen Belastung auch der Lüfter entsprechend hoch drehen, was sich durch ein unangenehmes Geräusch im oberen Freuqenzbereich bemerkbar machte.

Immerhin leistet der einiges mehr als andere in dieser Größe. Die nötige hohe Drehzahl für effektiven Luftdruck macht diesen nicht unbedingt zur idealen Lösung als CPU-Lüfter. Eine Befestigung mit Dämpfern aus Silikon ist durch die Bauform nicht möglich, sondern nur durch lange Schrauben M3x25. Das billige Hartplastik macht auch nicht den zuverlässigsten Eindruck und kann sich durch Reibung statisch aufladen. Anschlusskabel und Stecker sind ausreichend dimensioniert. Die Regelung der Drehzahl läuft frei von Ruckeln, wobei der untere Drehzahlbereich mit der Lüftersteuerung bei 3440 Umdrehungen abrupt endete und maximal 5390 erreichte. Das hängt u.a. von der Schaltung ab, wie das Tachosignal des Lüfters von der Lüftersteuerung ausgewertet wird. Klemmt man es ab, kann die Drehzahl weiter nach unten geregelt aber nicht mehr gemessen werden.

Motor und Lüfterblätter sind gut gleitend gelagert und haben sehr wenig Spiel in alle Richtungen. Insgesamt ist die Qualität, abgesehen vom Material, also nicht die schlechteste und für den Kaufpreis von 8,95 € inkl. Versand durchaus als Zusatzlüfter empfehlenswert. Im Lieferumfang sind keine Schrauben enthalten.

Für den Mini-ITX-PC ist dieser daher nicht bestens geeignet, immerhin wissen wir jetzt, dass die Verbesserung der CPU-Kühlung einen Lüfter von 40x40 mit mehr als 5,7 cfm bzw. 9,68 m³/h benötigt. Im nächsten Teil geht es dann um einen (gewagten) Versuch mit einer passiven Zusatzkühlung zur Verbesserung der Wärmeableitung.

diashow

 

Tags: Kühlung, Lüfter, Lüftung, Mini-PC

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2019-04-06 13:30
Autor: pipe

Leser: 9025 (55.03 pro Tag )


Revision: 1.0

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.81 (495 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..