Technisches im Test » PC Kühlung Fan Control

ID #1905

Ein Lüfter, der nicht lüftet, lüftet nicht (120 mm LED China)

Hallo, liebe Leser,,,
zugegeben sieht dieser Lüfter im Ganzen sehr hochwertig aus. Neben den transparenten Lüfterblätter fallen weiße Geräuschdämpfer und ein schwarz matter Kunststoff auf. Die Wirkung der Dämpfer konnte nicht nach vollzogen werden. Aus dem Anschluss kommt ein dreiadriges Flachbandkabel mit scheinbar anständigen Steckverbindungen hervor. Diese haben unterschiedliche Label wie BKT und TKC oder TRC.

Das LED-Band HZX-15LED ist in den Lüfter hinein geklebt und zwar schlecht, sodass teilweise schon Spuren aus der Berührung mit den Lüfterblättern zu sehen sind, wobei der Schaden zum Glück nur an dem LED-Träger entstanden ist. Auch die Lötstellen machen nicht den besten Eindruck. Die LEDs bzw. deren Helligkeit hängt von der Spannung ab, die an den Lüfter angeschlossen ist. Regelt man diese runter gehen die LEDs bei etwa 700 U/min (8 V) aus und leuchten bei 1000 U/min sehr hell. Der Lüfter bleibt bei 400 U/min (5 V) stehen. Das Messen der Stromaufnahme war wegen ständigen Schwanken der Anzeige kaum möglich, welche bis zu 150 mA betrug.

Sicher ist dieser Lüfter auch bei höherer Drehzahl recht leise, was aber auch andere Lüfter bieten können, die nicht als leise oder silent angeboten werden. Da der Luftdruck und/oder die Windstärke ziemlich schwach ist, bei höchster Drehzahl ist ein Luftzug schon nach einem Abstand von 5-8 cm nicht mehr spürbar, kann man diesen nur als nette Deko bezeichnen. Von effizienter Kühlung kann man hier also nicht sprechen oder nur für Kühlung von Bauteilen die sich direkt vor dem Lüfter befinden, was aber den Sinn der Transparenz nahezu unbedeutend macht. Ein weiteres Manko ist, dass die Verklebung des LED-Bandes schwach und sich bei Erwärmung ablösen kann.
Ansonsten ist die Verarbeitung recht gut, also etwas besser als andere billige Lüfter aus China.
Die Steckverbinder sind ganz ordentlich. Es gibt einen 3-pin-Anschluß und einen 4-poligen Molex-Stecker (Netzteil IDE), welcher allerdings nur an 2 PINs angeschlossen ist.

Das Spiel des Lüfterblattes liegt bei etwa 3-5 mm und ist somit eindeutig zu hoch. Solange der Lüfter nicht zu heißer Luft ausgesetzt wird, kann sich dieser als Deko in einem Modding-PC gut machen, wobei die Stromversorgung nicht geregelt und gut abgesichert sein sollte. Die Absicherung kann mit einem Vorwiderstand von 3,3-6,8 Ohm mind. 2 besser 5 Watt ausreichend sein, um den Strom bei einem Kurzschluss zu begrenzen. Oder man klebt das LED-Band punktuell nach, wobei ein elastisch bleibender Alleskleber ausreichen sollte. Elastisch wegen der Ausdehnung bei Erwärmung. Oder man benutzt diesen nur als Deko-Leuchte.

Auf Spurensuche

Um den Hersteller zuordnen zu können, stießen wir im Internet über die Bildersuche auf zahlreiche baugleiche Abbildungen die unterschiedliche Markenbezeichnungen haben. Darunter Alseye,sooncool, GPU mining (GPU Bergbau) und andere nonames oder womöglich Plagiate mit einem Bezug zu der Stadt Shenzhen bei Hongkong, dem chinesischen Mekka für Lüfter und andere Elektronik. Die teils angegebenen technischen Daten sind dabei stark abweichend und vermutlich erfunden. Die Preise der Angebote reichte dabei von 3-6 €, wobei manche mit kostenlosen Versand angeboten werden. Teils nur als ausgemusterte B-Ware mit Produktionsfehlern oder teils defekt. Ob die jemals ankommen steht dabei auf einen ganz anderen Stern. Ohne Bezug zum Hersteller gibt es natürlich auch kein Widerrufsrecht, keine Produkthaftung und auch keine Garantie.

diashow

 

Tags: Kühlung, led, Lüfter, Schrott

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2019-04-12 14:03
Autor: pipe

Leser: 1032 (79.38 pro Tag )


Revision: 1.0

Artikel bewerten

bisher bewertet
4.13 (53 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..