Modellautos » kleine Nutzfahrzeuge

ID #1889

Mercedes-Benz Rennwagen-Schnelltransporter 1955 1:43 Premium Classixxs

Hallo, liebe Modellautosammler und die es werden wollen,,,
dieses Modell wurde gebraucht gekauft und hat einige Gebrauchsspuren, wie es so schön heißt. Außerdem fehlt an der Beifahrerseite ein Rückspiegel, an dessen Befestigung Rückstände von Klebstoff zu sehen sind. Wie gewöhnlich war das "Vitrinenmodell" stark verschmutzt und musste erst mal, so gut es ging, gereinigt werden. Auch die Haube der Vitrine fehlt. Mängel mit denen man eigentlich leben könnte, wäre der Preis selbst für mangelhafte Renntransporter nicht so immens hoch. Komplett und im einwandfreien Zustand oder neu kann es da schon an die hunderter Marke gehen. In der Regel findet man gebrauchte Modelle ab 49 €, neu in OVP um die 75 €. Mit einem W196 als Ladegut wird es knapp 100 € teuer. Obwohl das Modell viele details bietet, ist das allerdings viel zu viel, da die Verarbeitung und Passgenauigkeit nicht dem Kaufpreis entspricht.
Der versierte Modellbauer kann sicher das eine oder andere verbessern oder reparieren Da sich die Ladeschienen und Aufstellböcke entnehmen lassen, steht einem diorama mit Beladungsszene nichts im Wege.

Seitenansicht Panorama

Lackierung und Schriftzüge wirken auf den ersten Blick recht sauber. Hier und da zeigen sich kleine Pickel, die auf Einschlüsse oder einer anfänglichen Korrosion schließen lassen. Auf die blauen Felgen mit abnehmbarer Chromkappe sind Gummireifen mit kräftigen Profil aufgezogen.
Der Innenraum weist einige nette details auf, die aber durch die wellige und nicht ganz genau passende Glasnachbildung verzerrt erscheint. Die Schienen auf der Ladefläche auss Kunststoff können sich verzogen haben oder lassen sich nicht richtig befestigen. Da müsste man noch etwas nach justieren. Halter, Ladegurte und Lederriemen sind leider nicht vorhanden, sodass man sich zu Sicherung gegen Abrollen etwas einfallen lassen muss. Karosserie und Fahrgestell sind stabil genug um auch ein rechts schweres Uhlenhaupt Coupé tragen zu können.
Der Blinker oder die Parkleuchte auf dem Kotflügel ist nur auf Chrom übermalt, was keinen guten Eindruck hinterlässt. Die Scheibenwischer sind aus Weißmetall (Fotoätzteile) und unnatürlich flach. Die Scheinwerfer sind auch nicht die allerbeste Wahl, zumal sie seitlich betrachtet sehr milchig erscheinen.
Insgesamt handelt es sich hier nicht um ein schlechtes Modell, aber auch nicht einem dem Preis entsprechend besonders Gutes. Die hohe Nachfrage wird auch in Zukunft daran nicht viel ändern. Das ähnliche, aber nicht baugleiche Modell von deAgosthini ist wesentlich besser verarbeitet, hat aber weniger und teils schlechtere, teils bessere details, hat aber noch ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis. Die Proportionen stimmen soweit überein, dass der Umbau aus beiden Modellen möglich, aber nicht ganz einfach ist. Sofern es gelingt, kommt ein Bericht.

diashow



Abmessungen Fahrzeug

15,5 cm lang, ca. 4,8 cm breit und ca. 4 cm hoch
Felgendurchmesser: 10 mm
Raddurchmesser 15 mm
Reifenbreite vorn 4 mm
Radstand 72 mm


Ladefläche
8,4 cm lang, 3,8 cm breit

Sockel
19,7 cm lang, 9 cm breit
 
Kategorien zu diesem Artikel

Tags: 1:43, blau, Epoche III, Premium Classixxs, Rennsport, Renntransporter, Wirtschaftswunder

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Tests: 2019-01-05 18:25
Autor: pipe

Leser: 9859 (34.59 pro Tag )


Revision: 1.1

Artikel bewerten

bisher bewertet
3.69 (745 ×)

1 2 3 4 5

Kommentar schreiben


Spam Schutz

..